Ein Wohnwagen zu Wasser

watercamperMan nehme eine Art Katamaran-Floss, montiere einen Aussenborder hinten und ein Steuer vorne, dazwischen einen Wohnwagenaufbau. Fertig ist das Hausboot. Ziemlich einfach, aber mindestens ebenso verlockend, finde ich.

Das Schiffchen mit dem Hobby-Aufbau ist auf zwölf km/h gedrosselt und darf deshalb auch ohne Bootschein gefahren werden. Das Steuer ist im Bug, somit hat der Steuermann klare Sicht auf den Verkehr vor ihm. Die Rückfahrkamera sorgt dafür, dass auch hinten alles im Blick bleibt. Natürlich ist auch sonst alles dabei, was ein Flussschiff braucht vom Anker bis zu den Leinen und seetaugliche Lichter. Zwei Bugstrahlruder erleichtern das Manövrieren im Hafenbereich.

Der grosszügige Platz im Aussenbereich mit den zwei überdachten Terrassen, wird ergänzt durch hochwertigen Wohnwagen-Komfort. Der Wohnbereich, der auf einem Hobby Excellent 560 TFf basiert, bietet Platz für vier Personen.

Der WaterCamper kann über “Charterpoint-Müritz” ab knapp 500 Euro gebucht werden. Viel Spass beim Erkunden der grössten innerdeutschen Binnengewässer.

AL-KO kommt auch mit einer Rangierhilfe

Magical Snap - 2009.08.05 00.27 - 001Auf dem Caravan-Salon will AL-KO seine neue Rangierhilfe erstmals der Öffentlichkeit zeigen. Damit wird ein weiterer Anbieter um die Gunst der Wohnwagen-Besitzer kämpfen.

Das Rangiersystem von AL-KO ist auf Erst- und Nachrüstung ausgelegt. Laut Hersteller soll es neue Massstäbe in Sachen Sicherheit, Komfort und Qualität setzen. Als Chassis-Hersteller darf erwartet werden, dass sich die neuen Systeme optimal in die Anhänger integrieren lassen werden.

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema “Rangierhilfe“.

Wohnwagen mit Drehschemel

bimobil-ax575-1

Einen Wohnwagen für besondere Ansprüche und Gelände hat der deutsche Spezialist für Aufbauten und Expeditionsausrüstungen bimobil entwickelt. Durch je eine vorne und hinten liegende Achse ist der AX575 laufruhiger als andere Wohnwagen und schaukelt nicht auf. Gleichzeitig sitzt er auch in sehr unebenem Gelände nicht auf und folgt somit ruhig seinem Zugfahrzeug.

Wohnwagen mit Drehschemel weiterlesen

Holländer stehen auf Deutsche

Wenn’s um Wohnwagen geht definitiv. Jeder vierte Wohnwagen, der in Deutschland produziert wurde, ging nach Holland. Das waren im ersten Halbjahr 2008 bereits über 4’900 Caravans. In kein anderes Land werden soviele deutsche Wohnwagen exportiert. An zweiter und dritter Stelle folgen Norwegen mit 2’670 und Dänemark mit 2’404 Einheiten.

In der gleichen Periode wurden hingegen lediglich 2’200 ausländische Produkte nach Deutschland importiert, der Löwenanteil (86 %) davon aus Frankreich.

Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden (D)

Mehrzeller: Ein Polygon-Kuchen

Es ist wohl bewusst so, dass der Mehrzeller nicht nur ein bisschen, sondern komplett anders aussieht als alle bisher produzierten Wohnwagen. Die Idee zu diesem Konzept kommt aus einer Diplomarbeit der Technischen Universität Graz und wird von namhaften Firmen, vorwiegend aus dem Campingbereich, unterstützt. Im Wesentlichen geht’s darum, dass der Kunde seinen Caravan online konfigurieren und als Unikat produzieren lassen kann. Die Kosten sollen dabei nur geringfügig höher sein als bei einem Serienprodukt. An sich ein interessanter Ansatz.

Mehrzeller: Ein Polygon-Kuchen weiterlesen