• kurz + bündig

    Morelo bringt Einsteigermodell

    Morelo HomeWer sich einen Morelo leisten will, muss tief in die Tasche greifen. Exklusivität und Luxus haben ihren Preis. Wenn ein Premium-Hersteller ein Einstiegsmodell ankündigt, dann ist das deshalb besonders interessant. Denn was bei Morelo und anderen Herstellern von Luxus-Reisemobilen als günstiger Einstiegspreis gesehen wird, ist nach wie vor viel Geld.

    Mit dem neuen Modell mit der Bezeichnung HOME wird es in Zukunft möglich sein, ab knapp über 100’000 Euro einen Morelo sein Eigen zu nennen. Das beschert dem verhältnismässig jungen Hersteller mit Sicherheit etwas mehr Marktanteil im Segment der obersten Mittel- und tieferen Luxusklasse.

    Der HOME ist die fünfte Modellreihe von Morelo und rundet das Angebot nach unten ab. Er basiert auf einem Ducato mit Tiefrahmen und wird erstmals im August auf dem Caravan-Salo in Düsseldrof gezeigt. Den Home wird es in vier Varianten geben

  • kurz + bündig

    Heute gäbe das eine Busse

    Ein Ausschnitt aus der Sesamstrasse von anno dazumal, in dem es offenbar um das Leben im Wohnmobil ging. Das altertümliche Modell ist zwar nett anzusehen. Auffällig sind aber vor allem ein paar Details im Film. So spaziert das Kind während der Fahrt im Wohnmobil herum und holt sich am Wasserhahn etwas zu trinken. Abgesehen davon, dass das Aufstehen während der Fahrt absolut nicht tolerierbar ist, empfiehlt es sich vermutlich auch in den Staaten nicht, vom im Tank mitgeführten Wasser zu trinken. Und dann geht die Kleine auch noch auf die Toilette während Papa den Camper über den Highway pilotiert. Würde sowas heutzutage gefilmt und in YouTube geladen, gäbe es wohl Besuch von der Polizei.

    Also, drücken wir ein Auge zu und geniessen einfach die gute eine Minute mit Wohnmobil-Nostalgie aus den USA.

    via Tito’s RV Blog

  • kurz + bündig

    Knaus Sky I

    Knaus schöpft aus dem Vollen und wird auf der bevorstehenden Urlaubsmesse CMT ein neues Modell für die Königsklasse präsentieren, das mit Preisen von unter 60’000 Euro startet. Dabei soll trotz des attraktiven Preises eine umfangreiche Serienausstattung geboten sein. Der neu entwickelte Integrierte hört auf den Namen Sky I.

    Zu den Highlights der Serienausstattung gehören durchgängiger Doppelboden, Fahrertür und zentrales Servicemodul. Die Liste an zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen ist lange (und vermutlich noch fast endlos ergänzbar).

    Der Sky I soll ab April 2012 in vier Grundrissen (Queensbett, Einzelbetten längs, Querbett) im Handel erhältlich sein und steht an der CMT im Mittelpunkt des Knaus-Auftrittes.

    Bild: Knaus

  • Reisemobil

    Globetrotter XXL Premium Liner auf der Strasse

    xxl-0

    Der Verkauf des neuen Liners, mit dem Dethleffs das Luxus-Segment neu mischen will, hat mit einem Konvoi-Ausflug gestartet. Elf ausgesuchte Händler gingen für fünf Tage gemeinsam auf Reise und konnten den Premium-Liner im Alltag kennen lernen. Schliesslich lassen sich Vorzüge besser dem Kunden erklären, wenn man sie selbst erlebt hat. Damit keine Fragen offen blieben, wurden die Händler von Mitgliedern des Entwicklungsteams begleitet.

  • Reisemobil

    Italienisches Design: VAS

    vasmobile

    Heute bin ich über einen italienischen Reisemobil-Bauern gestolpert, den ich bislang nicht kannte. VAS hat sich auf Premium-Fahrzeuge mit hohem Individualitätscharakter spezialisiert. Das Aussehen der Modelle hebt sich positiv ab von den meisten Mitbewerbern, allein die farbliche Vielfalt bietet schöne Abwechslung zum Einheitsweiss der meisten Anbieter.

    Abheben von der Konkurrenz tut sich VAS allerdings auch preislich. Da zahlt man halt Premium-Preise für Premium-Fahrzeuge. Aber auch wenn nur wenige sich ein VAS leisten können, ein Blick in die Gallerien der Modellübersichten lohnt sich allemal.