Es sieht nach guter Camping-Saison aus.

Die Reservationen für dieses Jahr sehen gut aus. So gut, dass der TCS bereits die Prognose wagt, dass 2012 ein gutes Camping-Jahr geben könnte. Das Wetter an Ostern war schlecht, aber die Stimmung beim Branchenführer trübt das nicht.

Damit würde 2012 den Trend fortsetzen, der die letzten Jahre herrschte: Wachstum. Einzig 2011 hat die Aufwärtsentwicklung etwas gebremst, weil die Sommerferien sprichwörtlich ins Wasser fielen. Bei schlechtem Wetter haben auch echte Fans keine Lust auf Camping.

Der TCS musste mit seinen schweizweit verteilten Campingplätzen 2011 dann auch einen Rückgang von 1.8% gegenüber Vorjahr hinnehmen. Damit kam er noch verhältnismässig gut weg, denn der Gesamtmarkt nahm deutlich mehr ab. Anders formuliert bedeutet das, dass der TCS seinen Marktanteil ausbauen konnte.

Tendenziell würden laut TCS in jüngster Zeit vermehrt teurere Unterkünfte (Bungalow, Mobilheim) gebucht. Ausserdem reisen vermehrt Touristen mit Reisemobilen und weniger mit Zelten an, was aus finanzieller Sicht ebenfalls für ein besseres Ergebnis führt.

Quelle: 20min

Meride (CH): Parco al Sole

Camping Meride

Wir haben diesen TCS-Campingplatz Nahe Mendrisio lediglich für eine Nacht auf der Durchreise Richtung Garda-See benutzt. Viel habe ich davon deshalb nicht gesehen. Und da ich ziemlich müde war, hab’ ich auch nicht viel mitbekommen. Ausser, dass es sehr lärmig war, was ausschliesslich mit der live spielenden Pop-Rock-Band zu tun hat. Irgendwie war grad Party-Time und ich habe nur nach dreimal nachfragen verstanden, was mich die nette Dame am Schalter alles fragte.

Der Platz liegt an einem idyllischen Ort, fast im Wald. Und man erreicht ihn über einen schmalen Weg, den ich lieber nicht mit einem mehr als sieben Meter langen Mobil befahren möchte. Die letzte Kurve, direkt nach der Brücke, war schon mit unserem Sechseinhalbmeter nicht ganz ohne.

Was übrigens nach “recht nahe der Autobahn” kann in Realität locker zwanzig Minuten Fahrt bedeuten. Aber schöne Landschaft während der kurvigen Fahrt sorgt für Kurzweile.

Der Preis für eine Nacht war mit knapp über CHF 50.– nicht gerade billig, aber wohl im vertretbaren Rahmen. Natürlich haben die Sanitäreinrichtungen den Idealvorstellungen meiner Frau nicht entsprochen, ich fand sie hingegen zweckmässig und recht sauber, wenn auch etwas in die Jahre gekommen.

Wer gerne an einem ruhigen Örtchen campiert, an dem man abends die Grillen (oder waren’s Frösche?) hört, dem wird’s hier sicherlich gefallen. Zumal das Personal (wenn’s denn ob der Lautstärke der Band verstanden wird) sehr freundlich und zuvorkommend ist.

>>Parco al Sole, Meride