Gefährliche Bastellösung

Besitzer von Wohnmobilen und Caravans wissen, dass es ganz ohne Basteln meist nicht geht. Früher oder später muss man irgendeine Schraube anziehen, ein Kabel verlegen oder einen Schlauch ersetzen. Meistens betreffen die Bastellösungen den Aufbau, selten das Basisfahrzeug. Und fast gar nie elementare oder sicherheitsrelevante Bereiche.

Der Kollege, der versucht, mit einem normalen Personenwagen einen sogenannten Fifth-Wheel (Sattelauflieger) zu ziehen, bewegt sich da eindeutig in eher ungewöhnlichen Sphären. Was auf Fotos zur Unterhaltung dienen mag, ist in Wirklichkeit irgendwo zwischen grobfahrlässig und kriminell einzuordnen. Ich hoffe sehr, dass ihm seine Konstruktion zu Bruche ging bevor er den Auflieger auf über 10 km/h bringen konnte.

Mehr Bilder gibt’s bei Doyle & Terri

Darf's ein Sattelschlepper sein?

In der Liga, in der Geld zur Nebensächlichkeit verkommt, kann es nicht genug extravagant sein. In Sachen Wohnmobil genügt es hierzulande meistens noch, in einem US-Motorhome in der Grösse eines Reisebusses anzureisen. Doch Futuria sei Dank: Wer auf Nummer sicher gehen will und ganz sicher nicht durch ein noch längeres Luxusmobil ausgetrumpft wird, der reist in Zukunft im Futuria Sports & Spa an. (mehr Bilder + Video nach dem Link)
Darf's ein Sattelschlepper sein? weiterlesen

Darf’s ein Sattelschlepper sein?

In der Liga, in der Geld zur Nebensächlichkeit verkommt, kann es nicht genug extravagant sein. In Sachen Wohnmobil genügt es hierzulande meistens noch, in einem US-Motorhome in der Grösse eines Reisebusses anzureisen. Doch Futuria sei Dank: Wer auf Nummer sicher gehen will und ganz sicher nicht durch ein noch längeres Luxusmobil ausgetrumpft wird, der reist in Zukunft im Futuria Sports & Spa an. (mehr Bilder + Video nach dem Link)
Darf’s ein Sattelschlepper sein? weiterlesen

Unfall: Caravan auf Abbruch

magical-snap-20090621-1117-001

Die Caravans, die als Sattelauflieger daher kommen, werden in den USA “Fifth-Wheel” genannt, was übersetzt “fünftes Rad” bedeutet. Der Begriff kommt daher, weil das Zugfahrzeug eine Sattelkupplung benötigt und die vom Aussehen an ein Rad erinnert, eben sozusagen das fünfte Rad am Wagen.

Doch darum geht’s hier nicht. Vielmehr darum, dass man sich mit einem Caravan im Schlepptau stets bewusst sein sollte, dass die Gesamthöhe deutlich gewachsen ist. An Orten, an denen man sonst problemlos durchkommt, kann’s dann schon mal eng werden, wie das nachfolgende Video deutlich zeigt…

Unfall: Caravan auf Abbruch weiterlesen

Sattelschlepper-Käfer

shadowcamper

In den USA sind die sogenannten Fifth Wheel (Sattelschlepper) als Camper viel weiter verbreitet. Eigentlich ist es ja so, dass sie hierzulande sozusagen inexistent sind. Die meisten würden wohl spontan als Grund angeben, dass die Auflieger schlicht überdimensioniert sind und spezielle Zugmaschinen voraussetzen. Ist ein solcher umbaufähiger Pickup nicht schon vorhanden, kommen die Gesamtkosten weit über das, was ein gut ausgerüstetes Reisemobil kostet.

Doch zumindest was die Grösse anbelangt gab es mal eine Version, die durchaus auch in den heutigen Trend hin zu kleineren Fahrzeugen passen würde.

Sattelschlepper-Käfer weiterlesen

Sattelschlepper als Camper

sattelcamper1

Ein Sattelschlepper, auf die Bedürfnisse eines Motorsport-Teams eingerichtet, steht momentan auf Ricardo zum Verkauf. Das Teil bietet bereits vier vollwertige Schlafplätze; ein Doppelbett und ein Kajütenbett. Der Platz, der ursprünglich für das Rennfahrzeug vorgesehen war, liesse sich aber wohl problemlos so umgestalten, dass eine Fussballmannschaft darin Unterschlupf findet.

Sattelschlepper als Camper weiterlesen