"Afrika 2010"-Multivision in Wetzikon

Gestern gastierten Daniel Jacot und Christian Joos mit Ihrer Afrika2010-Multivision-Vorführung im Wetziker Drei Linden. In einem vielseitigen Programm aus Fotos und einigen Filmsequenzen, gespickt mit unterhaltsamen Anekdoten, unterhielten sie das Publikum. Die ungefähr zwanzig Besucher erlebten fast zwei Stunden lang schöne Eindrücke aus afrikanischen Landschaften und Kulturen. Die beiden Freunde erzählten begeistert und zeigten ihre Freude an den Erlebnissen. Über die Besucherzahlen zeigten sie sich jedoch im persönlichen Gespräch ziemlich enttäuscht.

Continue reading "Afrika 2010"-Multivision in Wetzikon

“Afrika 2010”-Multivision in Wetzikon

Gestern gastierten Daniel Jacot und Christian Joos mit Ihrer Afrika2010-Multivision-Vorführung im Wetziker Drei Linden. In einem vielseitigen Programm aus Fotos und einigen Filmsequenzen, gespickt mit unterhaltsamen Anekdoten, unterhielten sie das Publikum. Die ungefähr zwanzig Besucher erlebten fast zwei Stunden lang schöne Eindrücke aus afrikanischen Landschaften und Kulturen. Die beiden Freunde erzählten begeistert und zeigten ihre Freude an den Erlebnissen. Über die Besucherzahlen zeigten sie sich jedoch im persönlichen Gespräch ziemlich enttäuscht.

Continue reading “Afrika 2010”-Multivision in Wetzikon

Mit dem Camper nach Südafrika

Das Ziel war klar: Das Spiel der Schweizer Nationalmannschaft an der Fussball-WM in Südafrika am 16. Juni 2010. Gestartet sind die vier Freunde am 28. Februar am Sitz der FIFA in Zürich. Und die Reise ihres Lebens führte sie um das östliche Mittelmeer, durch Ostafrika bis nach Durban. Das sind vier Monate Reise über 17’000 Kilometer. Da erlebt man eine Menge und die Fotos sammeln sich an.

Weil geteilte Freude doppelte Freude ist, ermöglichen uns die vier Freunde, nachträglich an der Reise teilzuhaben. An einer “Live Multivision” berichten sie von den Strapazen und Höhepunkten, den Freuden und Leiden, von riesigen Herausforderungen und einmaligen Begegnungen. Die Termine starten ab 8. März und sind auf der Webseite Afrika2010 ersichtlich. Leider sind zur Zeit nur Termine in der weiteren Umgebung von Zürich (Schweiz) vorgesehen.

Wer also in vernünftigem Umkreis von Zürich lebt, soll sich schlau machen, auf dass diese Präsentationen ein Erfolg werden und die Initianten sich für Vorführungen in anderen Gebieten begeistern lassen können.

Mehr Infos (inkl. Reiseblog): Afrika2010

Bild: Afrika2010

iPhone: Track My Tour

Die iPhone-App “Track My Tour” (iTunes-Link) ermöglicht das Führen einer Art Tagebuch auf Reisen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man seine Stationen auf der Weltreise festhalten möchte oder die schönsten Punkte beim Spaziergang um den See zeigen will. “Track My Tour” hilft dabei nicht nur, später in Erinnerung zu schwelgen, man kann damit auch Freunde oder die ganze Welt an seiner Reise teilhaben lassen. In Echtzeit, sozusagen.

Im Wesentlichen bietet “Track My Tour” (TMT) die Möglichkeit, Wegpunkte zu erstellen. Diese bestehen aus einem Text oder einer Foto (oder beidem) und sind jeweils mit der aktuellen GPS-Position verknüpft. Macht man das mehrmals hintereinander an verschiedenen Orten, ergibt sich dadurch eine vereinfachte Darstellung der zurückgelegten Route. Und diese kann von den Freunden zu Hause betrachtet werden. Dadurch sehen die Freunde stets, wo man wann war und was man dazu hochgeladen hat. Ein Beispiel habe ich bei meiner Testfahrt mit einem Flyer-Fahrrad erstellt. Das Beispiel zeigt ziemlich gut, wie das ausschaut. Das Ganze lässt sich auch in Google-Maps anschauen oder mittels KML-Datei z.B. in Google-Earth

Continue reading iPhone: Track My Tour