Die besten Campingplätze für Familien

adac_campingfuehrer_suedeuropa_2013Ferienzeit! Doch wohin mit dem jugendlichen Nachwuchs, dem Minidisco und das übliche Animationsprogramm nicht mehr reicht? Der ADAC hat über 5’000 Campingplätze herausgesucht, die speziell für sportliche und abenteuerlustige Jugendliche viel zu bieten haben: Kiten, Klettern, Kanufahren.

Die Plätze findet man in der 2013-Ausgabe des ADAC Campingführers. Und den gibt’s zum Beispiel bei Amazon oder für Schweizer Käufer bei Thalia und anderen Shops.

Und wenn jemand einen ganz tollen Platz besucht hat, dann habe ich gerne ein offenes Ohr für eine Empfehlung.

Die Suche nach dem Stellplatz

Wer viel reist und weniger die ganze Woche auf dem gleichen Platz verbringen möchte, der hält meistens Ausschau nach Stellplätzen. Dabei handelt es sich um offizielle Flächen, die für übernachtende Reisemobilisten vorgesehen sind. Sie bieten in vielen Fällen ein bisschen Infrastruktur wie Ver- und Entsorgungsstationen, Stromanschlüsse oder gar Duschräume.

Sie zu finden hilft ein Stellplatzführer. Und einer der bekanntesten und beliebtesten dieser Spezies ist der Bordatlas, den ‘Reisemobil International’ jährlich herausgibt. Die 2012-Version ist nun erhältlich und enthält wieder etliche Dutzend Plätze mehr als im Vorjahr. Sie sind übersichtlich als NEU markiert.

Die Plätze sind alphabetisch nach Ortschaft sortiert. Das hilft, wenn man einen Platz in einem bestimmten Ort sucht, macht es allerdings etwas umständlich, wenn man lediglich Übernachtungsmöglichkeiten in einer Region ausfindig machen möchte. Eine beiliegende Karte hilft hier jedoch als Übersicht, so dass man in jedem Fall rasch fündig wird.

Der Bordatlas besteht auch in dieser Ausgabe aus zwei Büchern, eines mit Stellplätzen in Deutschland und ein zweites mit dem übrigen Europa. Insgesamt werden über 5’600 Stellplätze vorgestellt beziehungsweise gelistet.

Bordatlas 2012 jetzt bestellen

Stellplatzverzeichnis Schweiz

Was Stellplätze für Wohnmobile anbelangt, ist die Schweiz leider nach wie vor Entwicklungsland. Einige Plätze sind die vergangenen Jahre zwar dazu gekommen, aber von einer nur annähernd flächendeckenden Infrastruktur sind wir noch immer weit entfernt. Das Ehepaar Angela und Peter Schüttel haben es sich zur Aufgabe gemacht, die raren Plätze in der Schweiz zu finden und in einem kleinen Stellplatzverzeichnis aufzuführen. Dabei scheuen sie sich laut eigenen Aussagen auch nicht, in Hunderten von Briefen an Private und Gemeinden nach neuen Plätzen zu suchen bzw. auf das Bedürfnis aufmerksam zu machen.

Stellplatzverzeichnis Schweiz weiterlesen

Mächtig und kostenlos: ADAC-Online-Campingführer

adackarte

Manchmal gibt’s die tollen Dinge immer noch kostenlos. So bietet der ADAC einen kostenlosen Zugriff auf seine mächtige Datenbank mit weit über 5’000 Campingplätzen in ganz Europa. Mit der Eingabe der Campingplatz-Nummer, einer Ortschaft oder auch nur einer Region zoomt die interaktive Karte in den entsprechenden Bereich und zeigt die gelisteten Campingplätze als Fähnchen an. Ein Klick und man bekommt die dazugehörigen Infos serviert.

Mächtig und kostenlos: ADAC-Online-Campingführer weiterlesen

TopPlatz: Kostenloser Stellplatzführer

topplatz

TopPlatz hatte letztes Jahr grossen Erfolg mit der kostenlosen Stellplatzbroschüre “Ausgezeichnete Reisemobil-Stellplätze”. Deshalb gibt’s davon eine neue Version für 2009. Noch umfangreicher (116 Seiten, 58 Stellplätze), noch grösser (A5). Zu jedem der 58 vorgestellten Stellplätzen liefert TopPlatz ausserdem Ausflugsmöglichkeiten und hilfreiche Infos.

Ebenfalls integriert in die Broschüre ist die Teilnahmekarte für die Wahl zum TopPlatz des Jahres sowie eine Übersicht über die wichtigsten Events des Jahres.

Die Broschüre gibt’s auf allen 58 TopPlätzen in Deutschland oder bei den zuständigen Tourismus-Informationen. Oder noch einfacher: Einfach runterladen auf www.top-platz.de.

Mehr Infos: TopPlatz