Autopilot im Reisemobil

Ich bin zuversichtlich. Zuversichtlich, dass ich mein “Traum-Auto” noch erleben werde. Damit meine ich das autonome Auto, ein Auto, das seinen Weg findet, ohne dass ich als Lenker eingreifen muss. Laut GM-Entwicklungschef Burns könnte es schon ab 2020 Autos geben, die ohne Fahrereinwirkung unterwegs sind. Erst auf Autobahnen, wenige Jahre später aber auch im normalen Strassenverkehr. Und GM ist noch nicht einmal die Firma, die den Eindruck erweckt, diesbezüglich am weitesten zu sein. Google hat in Kalifornien bereits Autos, die offiziell zugelassen sind und auf den Strassen ihre Runden drehen. Autonom. Wenn das mal nicht cool ist.

Autopilot im Reisemobil weiterlesen

Wird 2009 ein Camping-Jahr?

Der Präsident des Deutschen Camping-Clubs, Karl Zahlmann, ist überzeugt, dass 2009 ein Camping-Jahr wird. Bei seiner Eröffnungsrede der Urlaubsmesse “Reise und Camping” in Essen (ca. 90’000 Besucher) betonte er, dass nicht zuletzt die hohen Spritpreise dafür verantwortlich seien, dass die Leute vermehrt in der näheren Umgebung Urlaub machen würden. Urlaub zu Hause oder zumindest ohne lange Anreisewege.

Wird 2009 ein Camping-Jahr? weiterlesen

Gegensätzliche Trends

Die Trends in der Reisemobil-Branche gehen in zwei Richtungen, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Zum Einen wird die Besucher des Caravan-Salons in Düsseldorf nächste Woche ein Feuerwerk an Luxus erwarten, das sich an zahlungsfähige und -willige Kunden richtet und versucht, die Wünsche von den Aguen abzulesen. Auf der anderen Seite bemühen sich mittlerweile selbst Premium-Marken darum, einen Teil der Neueinsteiger mit ihren Produkten ansprechen zu können. Was auf den ersten Moment widersprüchlich wirken mag, hat seine Gründe.

Gegensätzliche Trends weiterlesen

Hotelbett? Nein, danke!

Die Zeiten, in denen Camper belächelt wurden, sind langsam aber sicher vorbei. Im Gegenteil, in einigen Regionen sind die mobilen Feriengäste bereits zur Liga der wichtigen Gäste aufgestiegen. Der Aufkleber “Hotelbett? Nein, danke!”, den einige Gespannfahrer und Wohnmobilisten an ihren Fahrzeugen tragen, bedeutet längst nicht mehr, dass man sich selbiges nicht leisten kann.

Mit dem zunehmenden Kreis an Mobil-Campern steigen auch die Ansprüche. Und auf die müssen sich die Campingplatz-Betreiber je länger je mehr einstellen. Wer das schafft, der blickt guten Zeiten entgegen. Das zeigt ein Beitrag der “Lübecker Nachrichten“.