Das Reisemobil als rollendes Büro

Die Idee ist so gut wie alt: Das Büro und alles andere, was man zum Arbeiten braucht, stets dabei haben und dadurch noch flexibler zu sein. Zwei deutsche Filmemacherinnen haben das in die Praxis umgesetzt und sich dabei für einen Bürstner Nexio entschieden. Mit dem kompakten Gefährt haben sie genügend Komfort und einen Haufen Platz für ihr Equipment.

In einem kurzen Werbevideo berichten die beiden über ihre ersten Erfahrungen und zeigen dazu schöne Videoaufnahmen.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=r74sFDKJoNE[/youtube]

Wird die Brevio-Klappe zum neuen Trend?

Die Wohnmobilhersteller bemühen sich, immer wieder Neuheiten zu bringen. Das ist auch nötig, denn einerseits ist die Konkurrenz beachtlich, man muss sich von anderen abheben. Andererseits will aber auch der Kunde auf einen aufmerksam gemacht werden. Denn zu leicht weiss der vor lauter gleich aussehender weisser Kästen nicht mehr, welche Marke ihm passt, geschweige denn, welches Modell seinen Bedürfnissen entspricht.

Bürstner bringt auf 2013 eine neue Idee: Die grosse Heckklappe. Wobei, so neu ist die Idee nicht, findet sie doch seit Jahrzehnten Anwendung bei den Fahrzeugen, die den Wohnmobilen als Basis dienen. Aber immerhin gibt es noch kaum ein Wohnmobil, bei dem sich nahezu die gesamte Heckwand aufklappen lässt und dadurch grosszügigen Zugang zum Wohnraum gewährt.  Continue reading Wird die Brevio-Klappe zum neuen Trend?

Moonlight Shadow…

Keine Ahnung, ob Mike Oldfields Hit eine Rolle spielte beim Dekor-Design der Ixeo-Sonderedtion ‘Moonlight‘. Passend wär’s jedenfalls. Denn die mit zusätzlichen Optionen beladenen Sparangebote aus dem Hause Bürstner kommen wie ein Schatten aus der eintönigen Weisswelt der Wohnmobile. Sportlich-auffälliges Schwarz beim Basisfahrzeug kombiniert mit champagnerfarbenem Aufbau sieht allein schon deswegen toll aus, weil es (endlich) mal was anderes ist.

Continue reading Moonlight Shadow…

Webseiten-Update bei Bürstner

Bürstner Homepage

Der deutsche Hersteller Bürstner hat seinen Webauftritt auf Vordermann gebracht. Dabei wurde ein sogenanter Fahrzeugberater integriert, der dem Besucher möglichst schnell das passende Fahrzeug empfehlen soll. Sehr hilfreich, wenn man bedenkt, dass Bürstner 44 Reisemobile und 35 Caravans im Sortiment hat.

Anhand einiger Daten, die der Nutzer eingeben muss, findet der Fahrzeugberater das optimale Gefährt. Laut Bürstner soll damit bereits ein Schritt zu noch mehr Kundenzufriedenheit getan werden. Doch Bürstner geht noch einen weiter und scheut auch den Vergleich vor den Mitbewerbern nicht. Denn auch hier hilft der Fahrzeugberater.

Bürstner Averso Plus: Hubbett im Caravan

aversoplus_innen

Wir kennen die Lösung schon aus dem Ixeo Plus: Das Hubbett als Platzsparer. Bürstner greift auch beim neuen Averso Plus auf dieses klevere Konzept zurück. Doch diesmal handelt es sich um einen Wohnwagen. Kompakte Aussenmasse und trotzdem zwei Schlafplätze ohne dass hierfür die üblichen Umbauarbeiten an der Sitzgruppe nötig wären.

Magical Snap - 2009.08.31 22.37 - 005Wenn die 2 Meter auf 1.45 Meter grosse Schlafstätte herunter gelassen wird, bleibt darunter sogar noch genügend Platz für ein Kind, das auf der Sitzgruppe schlafen könnte. Eine Leiter erleichtert den Aufstieg in die Schlafgemächer.

Zum Verkaufsstart werden drei Grundrisse zur Verfügung stehen zu Preise ab knapp 14’000 Euro.

>>Mehr Infos zum Bürstner Averso Plus

Bürstner Ixeo Plus: Wegweisend?

Magical Snap - 2009.08.29 12.01 - 001Am Caravan-Salon in Düsseldorf stellt Bürstner unter anderen den neuen Ixeo Plus auf Fiat Ducato-Basis vor. Ein Fahrzeug, das von aussen eindeutig nach Teilintegrierter für zwei Personen ausschaut, kann problemlos eine vierköpfige Familie beherbergen. Und das ohne aerodynamisch ungünstiger Alkoven und damit verbundene höhere Treibstoffverbrauche und üppigere Aussenmasse.

Continue reading Bürstner Ixeo Plus: Wegweisend?

Der neue Nexxo von Bürstner

newnexxoti

Bürstner präsentierte jüngst ihren neuen Nexxo. Der Teilintegrierte basiert neuerdings auf einem Fiat-Gestell, nicht mehr Ford Transit. Er ist knapp 5,7 Meter lang und 2,3 Meter breit. Optimalen Platz bietet er für zwei bis drei Personen, theoretisch möglich wären bis zu vier. Doch dann wird’s definitiv eng. Auch tagsüber.

Des nachts verschiebt man sich nach hinten, ins längs stehende Doppelbett. Dieses steht je nach Grundriss mittig oder auf der Seite. Doch wenn man’s mittig als Queensbett wünscht, muss man auf den deutlich längeren Wagentyp (knapp 6.9 Meter) ausweichen.

Bemerkenswert ist die Auswahl an Polsterungen, die Bürstner für den Kunden bereit hält.

Weitere Infos: Bürstner

Bestes Alkoven-Wohnmobil

450_nexxofamily

Anfangs Jahr ist die Zeit der Auszeichnungen. Nahezu jedes Fachmagazin kürt “seine” besten Produkte. So auch die Wohnmobilbranche. Über die Wahl zu den besten Mobilen bei ProMobil habe ich schon berichtet. Leider sind die Wahlen in aller Regel so stark auf verschiedene Sparten (Alkoven, Integriert, Preisklasse, etc.) aufgeteilt, dass man leicht den Überblick verliert.

Für mich persönlich kommt die nächsten Jahre nur ein Alkoven-Fahrzeug in Frage. Deshalb ist es wohl nicht falsch, wenn ich mich in solchen Fällen darauf konzentriere.

Also: Der Bürstner Nexxo Family wurde vom renommierten englischen Caravan-Magazin “Motorcaravan, Motorhome Monthly” (MMM) zum besten Alkovenmobil gekürt. Ich muss ehrlich sagen, das wär’ ein Gefährt, das mir auch noch gefallen würde.

Bei der ProMobil-Wahl kam der Nexxo Family übrigens lediglich auf den fünften Rang seiner Klasse (Alkovenmobil bis 45’000 Euro).

Bürstner: Probleme mit Audi wegen Quadro

Das neu lancierte Reisemobil von Bürstner, das bislang auf den Namen “Quadro” hörte, wird künftig “Ixeo” heissen. Audi sieht offenbar eine zu grosse Ähnlichkeit im Namen mit ihren Allradmodelle, die seit jeher “Quattro” heissen.

Bürstner wählte den Namen, weil das so schnell zu den vier vollwertigen Betten im kompakten Teilintegrierten hindeutet. Ein Doppel-Hubbett gleich hinter der Fahrerkabine macht das möglich.