Bayern: Geh mal campen

Die Bayern haben erkannt: Camper sind nicht die Art von Touristen, die sich aus finanziellen Gründen kein Hotel leisten können. Sondern es sind die Touristen, die Wert legen auf Mobilität. Es sind die Touristen, die gerne den Puls fühlen, Abwechslung geniessen und viel sehen wollen. Es sind die, die möglichst nahe dran sein wollen. An was auch immer.

Die drei Werbe-Clips, die der Landesverband der Campingwirtschaft in Bayern produziert hat und die für www.gehmalcampen.de werben, bringen es deshalb auf den Punkt. Zwar sind nicht alles Biker, weinkennende Wanderer oder Kanufahrer. Aber es scheint schon so, dass Bayern das Potential erkannt hat und um die Gunst der Camper kämpft. Und es tut das mit einer sehr attraktiven Webseite und den besagten Filmen, die hier, hier und hier auf YouTube zu sehen sind.

Marketing für Camping in Bayern

bayerncamping

Die Campingplätze von Bayern sind im “Landesverband Campingplatzunternehmer in Bayern e.V.” organisiert. Gerade für Marketingkampagnen macht das durchaus Sinn. So wird heuer zum Beispiel zum zweiten Mal die sogenannte “Camping in Bayern”-Rallye organisiert. Wobei, zu organisieren gibt es da nicht so viel wie es die Bezeichnung vermuten liesse.

Es geht nämlich nicht um eine Art Gemeinschaftsausflug mit Verschiebung im Konvoi. Vielmehr will man die Camper dazu animieren, in Bayern auf einem Verbands-Campingplatz zu nächtigen. Je Tourismusregion (Franken, Ostbayern, Allgäu und Oberbayern) kann beim besuchten Campingplatz ein Stempel in die Teilnehmerkarte (PDF) gesetzt werden.

Marketing für Camping in Bayern weiterlesen