• VW California XXL
    Konzept

    California XXL von Volkswagen

    VW California XXLBesser spät als nie. VW ist offenbar zu dem Schluss gekommen, den viele Camping-Freunde schon länger hatten: Es sollte einen grösseren Camper von Volkswagen geben.

    Der seit vielen Jahren angebotenen California deckt zwar ein grosses und auch wichtiges Segment der Camping-Kundschaft ab. Aber darüber hinaus konnte der VW-Konzern nichts bieten. Das soll sich nun offenbar ändern.

    Das derzeit noch California XXL genannte Konzept soll angeblich noch dieses Jahr öffentlich vorgestellt werden – ob in Serienreife oder als Studie sei dahin gestellt.

  • Konzept

    Designstudie von Stanislav Malyshev

    Stanislav Malyshev hat den Bachelor in Maschinenbau und hat sich auch in Industrielles Design vertieft. Auf einer Autobahnfahrt sind im die zahlreichen verschiedenen und doch ähnlichen Reisemobile aufgefallen. Das weckte den Designer ihn ihm. Er begann, das Design von Wohnmobilen mit Ideen aus der Architektur zu vergleichen und kombinieren. Er sah sich Bilder von High-Tech-Häusern an, studierte die rustikalen Formen an alten Häusern und versuchte, den Charme der Architektur auf vier Räder zu übertragen.

    Herausgekommen ist eine Designstudie, die auf sympathische Art klassische Elementezu einem kompakten Camper in einem einzigartigen Retro-Design vereinen. Laut Stanislav basieren die Visualisierungsentwürfe auf den Abmessungen des Nissan Cabstars, was sicher nicht grad optimal ist, um selbst bei den unkonventionellsten Herstellern offene Türen einzurennen, schliesslich spielt der Cabstar in Europa im Camper-Bereich schlicht überhaupt keine Rolle.

    Aber ich denke mal, die Anpassungen, die für ein Ducato-Fahrgestell nötig wären, liessen sich problemlos vornehmen, ohne dem Konzept den ganzen Charme zu nehmen.

    Bilder: Stanislav Malyshev

  • Anbieter

    Saubere Sache: Der Truma Gasfilter

    Die Verschmutzung von Flüssiggas hat europaweit deutlich zugenommen. Ölige Partikel – Olefine, Paraffine und sonstige Kohlenwasserstoffverbindungen – werden als Aerosole im Gasstrom mitgerissen und lagern sich in der Gasanlage ab. Truma bietet dafür die perfekte Lösung: den Truma Gasfilter!

    Schützen Sie Ihre Gasanlage
    Der Truma Gasfilter schützt Ihre Gasanlage wirksam vor verunreinigtem Gas. Er scheidet die öligen Partikel zuverlässig ab und sorgt so für eine lange Lebensdauer Ihrer Gasanlage und aller gasbetriebenen Geräte wie Heizung, Kühlschrank oder Kocher.

  • SPECIAL

    Diese Hängematte ist ein Zelt.

    Es gibt wohl kaum eine Art zu Campen, bei der man näher an der Natur ist, als mit der Hängematte. Aber wie immer gibt’s auch bei dieser abenteuerlichen Art zu übernachten ein paar Nachteile. Zum Einen hängt eine Hängematte zwar in der Luft, aber nicht an der Luft. Sie braucht zwei Bäume oder zumindest vergleichbar feste Objekte, an der sie befestigt werden kann. Gibt’s mal weder Bäume noch Felsen noch sonst was, war’s das dann mit Hängemattenkomfort.

    Zum Anderen ist man in herkömmlichen Hängematten ziemlich stark der Witterung ausgesetzt. Bei sommerlich klarem Sternenhimmel ein Traum, bei Regen oder gar Schnee weniger. Da wünscht man sich dann doch ins gedeckte Zelt, auch wenn da der Boden härter ist.

    Sowohl, als auch bietet Kammok mit seinem SUNDA. Fast wäre man geneigt, zu sagen, die SUNA wäre halb Hängematte, halb Zelt. Aber ich glaube, das würde dem neuen Produkt, das gerade auf Kickstarter vorgestellt und vorbestellt werden kann, nicht gerecht. Es ist eine Hängematte, die ein Zelt ist. Oder ein Zelt, das auch eine Hängematte ist. Je nach Bedarf, ja nach Örtlichkeit, je nach Lust und Laune halt.

    Ab 299 US-Dollar kann man sich noch ein SUNDA vorbestellen. Zumindest die nächsten gut 30 Tage, so lange läuft nämlich die Kickstarter-Kampagne noch. Üblicherweise gibt’s aber auch danach noch alternative Bestellmöglichkeiten, um zum Vorzugspreis zu einem Hängemattenzelt zu kommen.

    Zur Kickstarter-Kampagne