Zentralstaubsauger für Camper

Was es für Wohnhäuser schon lange gibt, hält nun auch Einzug in die Welt der Camper. Die Rede ist von sogenannten Zentralstaubsauger. Dabei wird irgendwo im Stauraum eine Saugeinheit montiert. Über ein Rohsystem wird diese Einheit mit der sogenannten Saugdose verbunden. Will man im Reisemobil oder Caravan staubsaugen, braucht man den Schlauch lediglich bei der Saugdose einzustecken und loszulegen. Das Herumschieben einer lästigen Maschine, die auch noch alle Möbel verkratzt und sowieso nur immer im Weg steht, gehört der Vergangenheit an. 

Zentralstaubsauger für Camper weiterlesen

Truma VeGA: Aus Gas werde Strom

Nach Qualitäts- und Lieferproblemen eines Zulieferers bringt Truma nun mit zwei Jahren Verspätung die VeGA auf den Markt. Die VeGA erzeugt aus Flüssiggas (Propan und/oder Butan), das in jedem Fahrzeug vorhanden ist, umweltschonend und effizient Strom und lädt damit die Versorgungsbatterien auf. Dank ihrer hohen Abgabeleistung von max. 250 Watt (6.000 Wh pro Tag) sichert die VeGA zuverlässig den individuellen Strombedarf, auch dann, wenn mehrere Geräte wie Fernseher, Kühlschrank, Beleuchtung oder Heizung gleichzeitig betrieben werden. „Mit einer handelsüblichen 11 kg LPG-Flasche können Camper bis zu 28 kWh Strom erzeugen und dadurch je nach Verbrauch bis zu mehreren Wochen völlig autark stehen“, erläutert Andreas Schiegl, Leiter Produktcenter Brennstoffzellensysteme. Truma VeGA: Aus Gas werde Strom weiterlesen

Premium Light: Wenn einfach alles passt

Für mich selbst brauch’ ich nicht unbedingt das Beste vom Besten. Es muss auch nicht immer und überall Top-Design und Premium-Qualität sein. Aber zum Hinschauen ist’s halt doch schön, wenn etwas wie aus einem Guss wirkt und einfach stark ausschaut.

Ein Beispiel für so einen Hingucker ist an sich schon der Top-Caravan aus der Hobby-Küche: Der Premium. Im Wesentlichen ein normaler Caravan, im Detail aber ein starkes Design-Stück. Und damit der Anhänger auch auf dem Campingplatz gut ausschaut, hat Nordland ein perfekt passendes Vorzelt für ihn gefertigt.

Sieht schon toll aus, nicht?

Das Premium Light von Nordland wird, wen wundert’s, exklusiv über die Hobby-Premium-Händler verkauft und kostet je nach Ausführung zwischen 1400 und 1750 Euro.

 

Zelte, die garantiert auffallen

Wer es auf dem nächsten Festival oder im Zelturlaub gerne etwas auffällig hat (oder einfach sein eigenes Zelt auf Anhieb finden will), dem seien die extravaganten Motive der ‘FieldCandy’-Zelte empfohlen. Das Zelt an sich scheint immer das gleiche zu sein, die aufgedruckten Motive sind jedoch nicht nur höchst unterschiedlich, sondern ebenso ausgefallen und kreativ.

Für den Naturliebhaber ist da ebenso einiges dabei wie für den Technik-Freak oder den Freund der abstrakten Kunst und Architektur. Die hier gezeigten Beispiele sind lediglich ein kleiner (wirklich, ein sehr kleiner!) Einblick in die Vielfalt, die FieldCandy für Preise ab knapp unter 500 Pfund anbietet.

Zelte, die garantiert auffallen weiterlesen

Portable Hängematte

Eine Hängematte ist eine sehr praktische Erfindung und äusserst angenehm, um die Seele baumeln zu lassen oder gar ein Schläfchen zu geniessen. Ein einziger Nachteil hat sie: Sie muss aufgehängt werden und braucht deshalb zwei Bäume, Säulen oder dergleichen. Allein deshalb sieht man sie doch verhältnismässig selten auf Campingplätzen.

Dank der ‘portablen Hängematte’ könnte sich dies ändern. Sie kommt inklusive einem stabilen Stahlgestell daher und kann deshalb an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Nylon-Matte und Gestell wiegen zusammen knapp 10 Kilogramm und werden in einer passenden Tragtasche geliefert.

Wer noch genügend Zuladungskapazitäten in seinem Camper hat, kann sich diese portable Hängematte zum Beispiel bei Yomoy bestellen.

Die Suche nach dem Stellplatz

Wer viel reist und weniger die ganze Woche auf dem gleichen Platz verbringen möchte, der hält meistens Ausschau nach Stellplätzen. Dabei handelt es sich um offizielle Flächen, die für übernachtende Reisemobilisten vorgesehen sind. Sie bieten in vielen Fällen ein bisschen Infrastruktur wie Ver- und Entsorgungsstationen, Stromanschlüsse oder gar Duschräume.

Sie zu finden hilft ein Stellplatzführer. Und einer der bekanntesten und beliebtesten dieser Spezies ist der Bordatlas, den ‘Reisemobil International’ jährlich herausgibt. Die 2012-Version ist nun erhältlich und enthält wieder etliche Dutzend Plätze mehr als im Vorjahr. Sie sind übersichtlich als NEU markiert.

Die Plätze sind alphabetisch nach Ortschaft sortiert. Das hilft, wenn man einen Platz in einem bestimmten Ort sucht, macht es allerdings etwas umständlich, wenn man lediglich Übernachtungsmöglichkeiten in einer Region ausfindig machen möchte. Eine beiliegende Karte hilft hier jedoch als Übersicht, so dass man in jedem Fall rasch fündig wird.

Der Bordatlas besteht auch in dieser Ausgabe aus zwei Büchern, eines mit Stellplätzen in Deutschland und ein zweites mit dem übrigen Europa. Insgesamt werden über 5’600 Stellplätze vorgestellt beziehungsweise gelistet.

Bordatlas 2012 jetzt bestellen

AT FlipPacc: Praktisches Dachzelt (Video)

Der US-Anbieter Adventure Trailers ist spezialisiert auf platzsparende Lösungen für Globetrotter, die mit ihrem Pickup oder SUV unterwegs sind. Ein besonders erwähnenswertes Produkt nennt sich AT FlipPacc und richtet sich an (nahezu) alle Pickup-Besitzer. Eine Art Kabine, die hinten auf die Ladefläche montiert wird, beinhaltet so ziemlich alles Nötige, insbesondere ein aufklappbares Dachzelt.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich sozusagen der Deckel umklappen und bringt das Dachzelt zum Vorschein. Ein paar Scharniere fixieren, Stangen ansetzen und Klappen öffnen; schon ist man bereit für die Übernachtung. Klingt nach einiger Arbeit, ist es aber wirklich nicht, wie das Video mit dem Adventure Trailers-Boss himself eindrücklich zeigt. Really cool stuff, würd’ der Amerikaner sagen. (Video weiter unten)
AT FlipPacc: Praktisches Dachzelt (Video) weiterlesen

Träger für E-Bikes mit Ladefunktion

Ich habe mich schon gefragt, wann wohl die Fahrradträger und Wohnmobilheckwände kommen, die mehr als vier herkömmliche Bikes halten. Denn es ist ganz klar, die E-Bikes sind im Kommen und werden in den nächsten Jahren insbesondere (aber nicht nur) bei älteren Menschen das konventionelle Fahrrad ablösen. So weit, so gut. Aber ein E-Bike wiegt in der Regel 25 oder mehr Kilogramm und braucht entsprechend stabile Halterungen.

Bürstner bringt nun einen neu entwickelten Fahrradträger speziell für E-Bikes. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er eine Traglast von 100 Kilogramm haben soll. Und als Zückerchen soll er das Aufladen der Fahrradakkus während dem Transport ermöglichen, damit man am Zielort gleich mit den Fahrrädern losbrausen kann. Sehr gut, sehr gut.

Doch leider hat die Sache einen Haken. Einen ziemlich grossen sogar: Das mit dem Aufladen des Akkus funktioniert nur bei einer bestimmten E-Bike-Marke. Und dann erst noch bei einer, deren Verbreitung sich derzeit in Grenzen halten dürfte. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass wir in der Schweiz eigene starke Player haben dass ich den Namen Ansmann noch nie gehört habe.

Mit Wurmi fixiert

Eine Markise am Wohnmobil ist eine äusserst praktische Sache. Innert Minuten ist sie ausgefahren, spendet Schatten und schützt vor Regen. Doch Vorsicht ist geboten in windigen Gebieten oder bei aufkommendem Unwetter. Denn die Markise kann mit ihrer Fläche problemlos mit einem kleineren Schiffsegel mithalten. Entsprechend gross ist die Gefahr, dass der Wind die Markise mitsamt Stützen hochhebt und im dümmsten Fall übers Fahrzeug bläst (siehe Video unten).

Dem kann man auf verschiedene Weisen entgegenwirken. Verbreitet sind Riemen, die von einer zur anderen Seite über die Markise gelegt und schräg nach unten gespannt werden. Sie halten die Frontseite am Boden und verhindern ein hochheben durch Windstösse. Eine andere, wie ich meine viel hübschere Lösung hält Wurmi parat.

Mit Wurmi fixiert weiterlesen

Aussenkocher zum Einbauen

Beim Camper spielt sich – schönes Wetter vorausgesetzt – vieles im Freien ab. Auch wenn die Kochstätten in modernen Freizeitfahrzeugen durchaus gut und praxistauglich sind, ist es gerade im Sommer nicht jedermanns Sache, im Fahrzeuginnern zu kochen. Und die Duftspuren bleiben häufig hartnäckig hängen. Hier könnte die Einbauküche “Sunny-Cook” Abhilfe schaffen.

Aussenkocher zum Einbauen weiterlesen