Geschafft: Project Asia

Das ehemalige Feuerwehrauto aus der Schweiz und die deutsche Besatzung haben es geschafft. In dreizehn Monaten sind sie von Deutschland auf dem Landweg bis nach Singapur gereist. Ich gratuliere herzlich zu dieser Leistung!

Auf der Webseite von “Project Asia” kann man nachlesen, was Jan und Esther unterwegs alles erlebt haben. Allerdings sind die beiden noch etwas im Verzug mit dem Veröffentlichen ihrer Berichte.

Auf ihrer Webseite sprechen die zwei zwar von der ersten Etappe, die bis Singapur führen soll. Das lässt vermuten, dass eine zweite Etappe zumindest angedacht ist. Doch vorläufig scheinen die Weltenbummler erst mal heim zu kehren, denn der Truck ist bereits verschifft und auf dem Weg nach Deutschland.

>> Project Asia

Im Feuerwehrauto um die Welt

feuerwehrcamper

Heute ist der Start. Zwölf Monate soll die Reise dauern. Dabei sprechen Esther und Jan erst von der ersten Etappe. Und die führt über 32’000 Fahrkilometer bis Singapur. So etwas lässt sich nicht bis ins Detail planen, auch wenn Jan für genau das unzählige Stunden und Tage investiert hat. Allein die Tatsache, dass bedingt durch die lange Strecke nicht überall die optimale Saison getroffen werden kann, wird für Abenteuer sorgen.

Als Zuhause während den nächsten zwölf Monaten wird dem Paar ein umgebautes Schweizer Feuerwehrauto dienen. Der Tankaufbau wurde entfernt und durch einen Container der Bundeswehr ersetzt. Den haben die beiden zur wohnlichen Stube und Schlafgemach umgebaut.

Im Feuerwehrauto um die Welt weiterlesen

Adria 2008: Teil 3

Wie so oft habe ich zu Hause übers Web recherchiert, wo’s an der Adria-Küste Freizeitparks oder sonstige ausflugswürdige Attraktionen, die vor allem bei den Kindern für Kurzweile sorgen. Und wie so oft blieb gar keine Zeit dafür. So gäbe es in Jesolo einen Wasserpark namens “Aqualandia” (Google Earth kmz-file). Vermutlich ist eine einzelne Woche aber einfach zu kurz um das Bedürfnis aufkommen zu lassen, man müsse sowas gesehen haben.

Adria 2008: Teil 3 weiterlesen

Adria 2008: Teil 2

Der Weg ist das Ziel. Stimmt definitiv nicht, wenn man Stunde um Stunde auf italienischen Autobahnen rauscht, stets bemüht, den Tempomat nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam eingestellt zu haben. Reserviert haben wir nirgendswo, entsprechend hatten wir keine Ahnung, wo wir genau hin sollten. Irgendwann entschieden wir, vorläufig Venedig anzupeilen und ca. eine Stunde vor Ankunft ein paar Plätze anzurufen.

Adria 2008: Teil 2 weiterlesen

Adria 2008: Teil 1

Es war mit letztem Jahr erst das zweite Mal, dass wir mit dem Wohnmobil Urlaub machten. Glücklicherweise fühle ich mich in Autos, die grösser sind als ein PW, rasch wohl. So war die Länge von immerhin 7,25 Meter beim Rangieren zwar desöftern knapp, stellte aber nie ein Problem dar. Uns fiel auf, dass ein knapper halber Meter mehr Länge gegenüber letztem Jahr ein völlig anderes Raumgefühl hervorrufen kann. Im Wohnmobil ist halt alles etwas anders. Da fallen ein paar Zentimeter schnell auf. Ab jetzt gilt für mich jedenfalls: The bigger the better.

Adria 2008: Teil 1 weiterlesen

Platz für deinen Reisebericht

Hast du einen tollen Urlaub mit einem Caravan oder Wohnmobil gemacht und würdest gerne darüber berichten? Möchtest du deinen Bericht einem breiteren Publikum zugänglich machen? Kein Problem, profitiere von der Plattform “inCamper”. Hier wird dein Reisebericht (oder Bericht über Camping-Plätze) kostenlos veröffentlicht. Natürlich mit einem Link zu deiner eigenen Webseite, falls gewünscht.

Schick doch am besten gleich noch zwei, drei Fotos pro Beitrag, damit dein Bericht auch schön farbig wird. Deinen Bericht kannst du gerne an redaktion@incamper.ch senden.