• kurz + bündig

    Hymer erfolgreich übernommen durch Thor Industries

    Die Erwin Hymer Group ist mit allen seinen Marken klarer Marktleader in Europa, was Freizeitfahrzeuge anbelangt. Vermutlich haben die Nachkommen des verstorbenen Erwin Hymers keine so grosse Lust und Fähigkeit, das Unternehmen weiter zu führen. Jedenfalls wurde letztes Jahr der Verkauf an einen anderen Marktführer bekanntgeben: Thor Industries.

    Thor ist in den USA das, was Hymer in Europa war: Die klare Nummer 1. Und auch Thor ist nicht einfach Thor, sondern besitzt verschiedene Marken aus der Caravan- und Reisemobil-Branche. Die für Europäer vermutlich bekannteste Marke von Thor ist Airstream, der Hersteller der chromfarben glänzenden Aluminium-Caravans.

    Eben diese Übernahe der Erwin Hymer Group durch den US-Konzern Thor ist per heute abgeschlossen, wie man einer entsprechenden Pressemeldung entnehmen kann. Thor will natürlich mit, dank oder durch Hymer den europäischen Markt erobern. Es bleibt abzuwarten, ob sie das allein durch die Akquisition als erledigt betrachten, oder ob die Amis versuchen werden, auch andere, bislang auf dem europäischen Festland weniger bekannte Marken, zu etablieren.

  • kurz + bündig

    Das Reisemobil als rollendes Büro

    Die Idee ist so gut wie alt: Das Büro und alles andere, was man zum Arbeiten braucht, stets dabei haben und dadurch noch flexibler zu sein. Zwei deutsche Filmemacherinnen haben das in die Praxis umgesetzt und sich dabei für einen Bürstner Nexio entschieden. Mit dem kompakten Gefährt haben sie genügend Komfort und einen Haufen Platz für ihr Equipment.

    In einem kurzen Werbevideo berichten die beiden über ihre ersten Erfahrungen und zeigen dazu schöne Videoaufnahmen.

    [youtube]https://www.youtube.com/watch?v=r74sFDKJoNE[/youtube]

  • kurz + bündig

    Airstream baut Autobahn

    autobahn-1Na gut, das ist jetzt eine Wortspielerei. Autobahn ist nämlich die Bezeichnung für einen VIP-Bus auf Basis des Mercedes Sprinters. Und den hat der US-Caravan-Hersteller Airstream eben erst vorgestellt.

    Der Autobahn soll neue Massstäbe setzen in Sachen VIP-Beförderung. Sein Inneres erinnert mehr an Privat-Jet denn an Bus. Im heizbaren Ledersessel lässt es sich angenehm reisen. Für Unterhaltung sorgt der grosse Bildschirm, der ebenfalls grosse Kühlschrank steht zur Erfrischung bereit.

    autobahn-2Ein Dreiliter V6 Diesel mit Turbo sorgt währenddessen mit 190 PS für den nötigen Vorschub. Knapp 98’000 Euro muss hinblättern, wer einen Autobahn sein eigenen nennen möchte.

    Hat jetzt alles nicht viel mit Camping zu tun. Aber dass sich Airstream auch in “andere” Segmente traut, ist doch wenigstens eine Meldung wert.

    Quele + Bilder: Airstream

  • kurz + bündig

    Wohnwagon zum Zweiten: Mit Erker

    wowa-1

    Über das Konzept Wohnwagon habe ich hier schon einmal geschrieben. Es scheint, dass der Konstrukteur fleissig am CAD-Programm weiter arbeitete. Die gerenderten Aufnahmen sehen an sich vielversprechend aus. Leider ist aber eine Serienproduktion noch immer nicht in Sicht. Ich bin mir auch gar nicht so sicher, ob die überhaupt angestrebt wird. Denn ein so komplexes Fahrzeug im CAD zu erstellen ist Eines, es danach strassenverkehrstauglich zu bauen, unter Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen, die ganze Verkabelung und und und ist nochmals etwas ganz Anderes.

    wowa-2Aber spannend wäre es alleweil, wenn die Macher den Schritt von den 3D-Daten in die Realität wagen würden. Wer also genügend vermögend und bereit für ein gewisses Investment ist, soll sich doch bitte bei denen melden. Mich würd’s freuen. Nicht nur für die Erfinder des Wohnwagons, auch für den Markt, der damit endlich mal wieder etwas Neues sähe.

    Mehr gibt’s auf der Wohnwagon-Seite.