• Konzept

    Verdier-VW: Der beste Westfalia?

    verbier-2

    Meterlange Markise als Aufhänger für ein Riesenvorzelt. Automatisch ausfahrendes Hubdach mit Doppelbett, erreichbar über in den Beifahrersitz integrierte Stufen. Eine Einbauküche in der grossen ausschwenkbaren Seitentür. Ein weiteres Doppelbett mit wenigen Handgriffen im Hinterteil des Buses. Und das ganze verpackt in ein klassisches und dennoch topmodernes Fahrzeug: Einen VW Bulli der Zukunft. Wer bekommt da nicht glänzende Augen? — Video weiter unten

  • Konzept

    Mini Clubman mit Airstream für Surfer

    Der Mini ist nicht unbedingt das Zugfahrzeug erster Wahl für Caravan-Besitzer, hat die Diesel-Version doch gerade mal 95 PS. Schon gar nicht für einen nicht gerade für seine Leichtigkeit bekannten Airstream. Der Mini Clubman ist auf Surfer-Look getrimmt und sowohl Anhänger wie Zugfahrzeug wurden mit Neopren-Elementen verziert.

  • Konzept

    Der AirPod sieht nur aus wie ein Caravan…

    airpod-1

    Tatsächlich dachte ich zuerst an einen Wohnwagen als ich dieses weisse Gefährt in Genf am Auto-Salon sah. Wahrlich ein seltsamer Ort, um Caravans zu präsentieren. Und beim zweiten Blick fällt einem auf, dass die Form zwar verwandt, die Grösse aber doch etwas gar gering wäre. So erkennt man dann schliesslich beim dritten Blick, dass es sich beim AirPod um einen dreiplätzigen urbanen Personentransporter handelt. Und als solchen könnte es sein, dass er uns in Zukunft da oder dort mal auf Campingplätzen begegnet. Denn der AirPod hat einen gewaltigen Vorteil gegenüber anderen Transportern.

  • Konzept

    BOB: Einmal aufklappen, bitte

    bob

    Sein Name ist BOB und er ist eine Mischung aus Zelt, Reisemobil und Haus. Wobei er letzteres am wenigsten ist. BOB ist ein Konzept des australischen Designer Duos Andrew Maynard und Soren Luckins. Das wesentlichste Merkmal: Seine Wände lassen sich aufklappen, wodurch sich die Gesamtfläche im Stand auf mehr als das Dreifache seiner Spurbreite vergrössert.

    Die ganze Technik, inkl. Motor und Getriebe, befindet sich unter den Fahrersitzen oder zumindest im vorderen Teil des Fahrzeuges. Dadurch ist der hintere Teil flexibel, erst recht, wenn BOB aufgefaltet auf dem Campingplatz steht.Und das erlaubt es auch, BOB in nahezu beliebigen Längen zu produzieren.

  • Konzept

    Yamaha Camping Konzepte

    Wenn es um Abenteuer, Freizeit und Spass geht, werden den Tüftlern wohl nie die Ideen ausgehen. So auch den Konzeptproduzenten bei Yamaha. Sie wollten kürzlich in einer Web-Umfrage wissen, was die Allgemeinheit von ihren Camping-Konzepten hält. Natürlich ist Yamaha nicht gerade die Firma, von der man ein Wohnmobil erwarten würde. Und deshalb haben diese Konzepte auch nur am Rande mit Reisemobilen zu tun.