Frühlingszeit heisst Saisonstart

Es gibt zwar diejenigen, die das ganze Jahr durch dem Camper unterwegs sind. Für die meisten beginnt aber mit den ersten blühenden Blumen und den wärmeren Temperaturen die Campingsaison. Es ist Zeit, den Wohnwagen oder das Reisemobil aus dem Winterlager zu holen und für die erste Reise oder den ersten Wochenendausflug zu rüsten.

Betten anziehen, mit dem Staubsauger überall durch, die Sanitärflüssigkeit und Toilettenpapier nachfüllen, das ganze Fahrzeug aussen reinigen, Wasserfilter einsetzen und alles von A bis Z testen. Gerne könnt ihr in den Kommentaren noch weitere Punkte auflisten, die ihr jeweils vor dem ersten Ausflug überprüft.

Einer der wichtigsten Dinge überhaupt, die es zu überprüfen gilt, sind die Reifen und der richtige Reifendruck. Den Reifendruck kannst du auf jedem Reifen ablesen (Maximalwert) bzw. dem Bordbuch deines Fahrzeuges entnehmen (Empfehlung). Am besten ist es, man prüft den Reifendruck bei jedem Tankstopp, auf jeden Fall aber regelmässig in kleinen Abständen.

Continue reading Frühlingszeit heisst Saisonstart

Das neue Pistenkuh-Buch: Wow

No Worries, Too EasyLetzte Woche ist das neue Buch der Pistenkuh-Crew bei mir reingekommen. “No Worries, Too Easy” ist so was wie ein ausführlicher Reisebericht über die eineinhalb Jahre bzw. 40’000 Kilometer in Australien, die Sabine und Burkhard in einem verhältnismässig kleinen Fahrzeug zurück gelegt haben. Einen ausführlicheren Bericht schreibe ich wie immer erst, wenn ich das Buch gelesen habe.

Aber nachdem ich schon einige DVDs und Bücher von den Kochs gesehen und gelesen habe, fällt mir beim ersten Durchblättern dieses neuen Buches spontan nur ein Wort ein: Wow! Das Buch markiert einen eindeutigen Schritt, was sag ich, einen Sprung nach vorne.

Während die Texte schon immer einen hervorragenden Mix aus Unterhaltung, Information und persönlicher Meinung ausmachten, kamen die Bilder immer etwas zu kurz. Das lag sicherlich einerseits an der möglicherweise vernachlässigten Aufbereitung, andererseits sicher am Schwarz-Weiss-Druck. Nicht so in diesem neuen Buch. Ganz offensichtlich wurden die Bilder professionell aufbereitet für den Druck. Und sie erstrahlen nicht nur endlich in Farbe, der 360°-Verlag hat ihnen auch so viel Platz eingeräumt, dass die Wirkung nicht verfehlt wird. Freudig habe ich zu Kenntnis genommen, dass etliche Doppelseiten von Fotos eingenommen werden.

Wie gesagt: Wow! Kein Wort kann meinen ersten Eindruck von “No Worries, Too Easy” besser umschreiben. Ein ausführlicherer Bericht folgt.

JETZT BESTELLEN bei Amazon (DE). Der Verlag selbst hat das Buch noch nicht einmal im Shop, so frisch ist es.

Family Days bei Dethleffs

Die Camping-Saison steht vor der Tür. Die Hersteller rüsten für das neue Jahr. Dethleffs macht das mit den sogenannten Family Days, an denen nebst einer Fahrzeugausstellung immer auch günstige Aktionsangebote und ein Gewinnspiel warten. Als Give-Away gibt’s heuer das Dethleffs Sicherheits-Booklet für jeden Besucher. Darin stehen hilfreiche Tipps zum Start in die neue Saison. Vermutlich aber nichts, was man schon anderswo lesen kann. 🙂

Die Family Days, die – wie der Name es vermuten lässt – die ganze Familie ansprechen sollen, finden bei zahlreichen (konkret 49) Händlern in D-A-CH statt, und zwar zwischen dem 8. März und 21. April. Wann der örtliche Dethleffs-Händler die Party steigen lässt, ist individuell abzuklären.

Wer an einen Dethleffs Family Day geht, darf hier gerne berichten.

Mit dem VW T3 California nach Spanien

Der VW T3 California hatte letztes Jahr seinen 25. Geburtstag. Der Auto-Journalist Mathis Kurrat hat sich mit einigen anderen Bulli-Fans zusammen getan und ist die lange Reise nach Spanien, zum jährlichen Bulli-Treffen, angetreten. Dabei herausgekommen ist ein netter und informativer kleiner Film, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Denn damit kann man sich langsam wieder einstimmen auf die nahende Camper-Saison.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=VvtGBOcn3Xg[/youtube]

 

Farbige Reisemobile

lambo2Alles, nur nicht weiss. So könnte man meine Einstellung in Sachen Farbe bei Freizeitfahrzeugen bezeichnen. Selber fahre ich zwar auch ein Fahrzeug, das weitgehend aus weissen Flächen besteht. Aber das nur, weil ab Werk nichts anderes geboten wurde und mir eine komplette Folierung dann doch etwas zu kostspielig ist. Aber hätte es ansehliche Alternativen gegeben zu Weiss, ich hätte sie wohl gewählt.

Deshalb gefällt mir dieses Niesmann+Bischoff in sportlichem Schwarz-Orange-Look ganz besonders. So und ähnlich sollten Reisemobile im 21. Jahrhundert vermehrt ausschauen. Bravo.

lambo

Die kopflose Puppe

sitztestpuppeLaut einer Pressemeldung von Hobby sollen ab 2015 neue Vorschriften gelten was die Sicherheit von Rückhaltesystemen in Freizeitfahrzeugen betrifft. Um sich darauf seriös vorzubereiten führt Hobby zur Zeit Tests durch. Dabei geht es darum die optimalen Befestigungspunkte für die Rückhaltesysteme zu definieren. Insbesondere die Positionen von Sicherheitsgut und Kopfstütze sind im Notfall äusserst entscheidend, sollen sie doch so weit möglich Verletzungen verhindern.

sitztestpuppe2Für diese Tests kommt bei Hobby eine Metallpuppe zum Einsatz, die ziemlich seltsam aussieht. Nicht mal einen Kopf hat sie. Aber die muss ja auch nicht hübsch sein, sondern möglichst konkrete und brauchbare Messdaten liefern. Und das tut sie offenbar auch. Gut zu wissen, dass die Reisemobil-Hersteller auch in puncto Sicherheit investieren.

Die Puppe (ob das wirklich eine treffende Bezeichnung für dieses Stahl-Gebilde ist?) kostet alleine um die EUR 30’000, ganz zu schweigen von den vielen Stunden, die für die Tests nötig sind.