Via sicura: Erstes Massnahmenpaket ab 1.1.2014

Das Handlungsprogramm für mehr Verkehrssicherheit „via sicura“ hat zum Ziel, die Anzahl Todesopfer und Verletzten auf Schweizer Strassen drastisch zu senken. Das Programm beinhaltet verschiedene Massnahmenpakete in Sachen Prävention, Durchsetzung bestehender Regeln, Strafen und Infrastrukturverbesserung. Zum 1. Januar 2014 wird nun das erste Massnahmenpaket umgesetzt. Die Details dazu finden sich auf den Seiten von ASTRA, dem Bundesamt für Strassen. Die wichtigsten Punkte, die zwecks Verhinderung von unnötigen Bussen zu beachten sind:

  • Verbot von mehr als 0,1 Promille Alkohol für Berufschauffeure, Neulenker, FahrschülerInnen und Begleitpersonen von Lernfahrten.
  • Obligatorisches Fahren mit Licht auch am Tag (ausser Fahrzeuge, die vor 1970 erstmals zugelassen sowie Mofas, E-Bikes und Fahrräder. Busse bei Nichtbeachtung: CHF 40
  • Wenn der Täter nicht nachgewiesen werden kann, haftet der Fahrzeughalter bei Ordnungsbussen

Wie gesagt, die Massnahmen, die später (Juli 2014, Januar 2015 und danach) umgesetzt werden, lassen sich hier nachlesen.

Ich wünsche allzeit gute Fahrt. Und denkt dran: Null Promille ist immer besser.