Ford verliert an Boden

Ford wirbHobby ist gemäss Fachmagazinen mittlerweile sogar einer der letzten deutschen Hersteller ausgestiegen. Ford verliert also an Boden, statt zu gewinnen. Ganz im Gegensatz übrigens zu den USA, wo Ford klar Nummer 1 ist.

Mittlerweile schaltet Ford zwar Inserate in deutschen Fachmagazinen, ob sich dadurch etwas ändert, darf aber bezweifelt werden. Schliesslich entscheiden nicht die Leser, welche Basisfahrzeuge eingekauft werden. Offenbar will man wenigstens mit den Medien Frieden haben.

In meinen Augen hat Ford sein Inserat allerdings nicht besonders clever gestaltet. Man hat den Fokus auf den Sitzkomfort gesetzt. Ich fahre selber einen Ford Transit als Basisfahrzeug und der Sitzkomfort ist genau das, was ich am Transit besonders bemängle. Just an der falschen Stelle ist die Wölbung im Schulterbereich, so dass Fahren nach einer Stunde schon anstrengend wird und man rutschend eine bessere Sitzposition sucht.

Ausserdem: Folgt man dem beworbenen Link auf www.ford.de/nutzfahrzeuge, gelangt an auf genau das, was der Link sagt: Die Nutzfahrzeug-Seite. Da steht vieles anderes, aber wenig über Reisemobile. Da wäre eine Verlinkung auf diese Seite benutzerfreundlicher und meines Erachtens sinnvoller gewesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *