YouTube: Bürstner stellt sich vor

Sehr sympathisch, wie Bürstner auf YouTube in kurzen Filmen einzelne Mitarbeiter und ihre Arbeitsbereiche vorstellt. Das macht ein Unternehmen irgendwie greifbarer, menschlicher. Nun dürfte das Ganze noch etwas weniger Werbung sein und dafür mehr konkrete Einblicke geben, dann wär’s nahezu perfekt. 🙂

Hier ein Beispiel eines solchen Filmes.

[youtube]http://youtu.be/ig7oVPLQOlQ[/youtube]

 

Fiat Ducato vermehrt mit Comfort-Matic

Gleichaltrige schütteln oftmals den Kopf, wenn ich als eines der wichtigsten Kriterien für einen PKW-Kauf das Vorhandensein eines Automatik-Getriebes nenne. Doch selbst bei sportlich ausgelegten Fahrzeugen akzeptiere ich höchstens sehr widerwillig, selber schalten zu müssen. Wobei mich eigentlich gar nicht das Schalten, sondern vielmehr das Kuppeln stört. Mir leuchtet einfach nicht ein, warum ich etwas selber tun sollte, wenn es auch ohne mein Dazutun geht. Im Stau gilt dies natürlich noch viel mehr als bei Autobahnfahrten.

Bei Reisemobilen ist es bislang eher unüblich, dass man ein Automatik-Getriebe vorfand. Doch scheinbar wird sich das in naher Zukunft auch ändern. Denn Fiat bietet neu auch bei den Motorisierungen, die vornehmlich von Reisemobil-Herstellern verwendet werden, Comfort-Matic an.

Dabei handelt es sich um ein Automatik-Getriebe, bei dem man auf Wunsch auch manuell eingreifen kann. Aber halt eben ohne die Kupplung drücken zu müssen. Zusätzlich bietet Fiat die Funktion ‘Up’ an, die durch einen Tastendruck aktiviert werden kann. Bei schwerer Beladung passt sich dadurch die Schaltautomatik an und wechselt erst bei höheren Drehzahlen den Gang. Dadurch kann die Motorleistung sowohl beim Beschleunigen wie auch beim Bremsen besser genutzt werden

Wie haltet ihr das mit dem Schalten, lieber manuell oder automatisch?

Wird die Brevio-Klappe zum neuen Trend?

Die Wohnmobilhersteller bemühen sich, immer wieder Neuheiten zu bringen. Das ist auch nötig, denn einerseits ist die Konkurrenz beachtlich, man muss sich von anderen abheben. Andererseits will aber auch der Kunde auf einen aufmerksam gemacht werden. Denn zu leicht weiss der vor lauter gleich aussehender weisser Kästen nicht mehr, welche Marke ihm passt, geschweige denn, welches Modell seinen Bedürfnissen entspricht.

Bürstner bringt auf 2013 eine neue Idee: Die grosse Heckklappe. Wobei, so neu ist die Idee nicht, findet sie doch seit Jahrzehnten Anwendung bei den Fahrzeugen, die den Wohnmobilen als Basis dienen. Aber immerhin gibt es noch kaum ein Wohnmobil, bei dem sich nahezu die gesamte Heckwand aufklappen lässt und dadurch grosszügigen Zugang zum Wohnraum gewährt.  Wird die Brevio-Klappe zum neuen Trend? weiterlesen

Premium Light: Wenn einfach alles passt

Für mich selbst brauch’ ich nicht unbedingt das Beste vom Besten. Es muss auch nicht immer und überall Top-Design und Premium-Qualität sein. Aber zum Hinschauen ist’s halt doch schön, wenn etwas wie aus einem Guss wirkt und einfach stark ausschaut.

Ein Beispiel für so einen Hingucker ist an sich schon der Top-Caravan aus der Hobby-Küche: Der Premium. Im Wesentlichen ein normaler Caravan, im Detail aber ein starkes Design-Stück. Und damit der Anhänger auch auf dem Campingplatz gut ausschaut, hat Nordland ein perfekt passendes Vorzelt für ihn gefertigt.

Sieht schon toll aus, nicht?

Das Premium Light von Nordland wird, wen wundert’s, exklusiv über die Hobby-Premium-Händler verkauft und kostet je nach Ausführung zwischen 1400 und 1750 Euro.