Orangework Expeditionsmobile

Wer bei seinen Individualreisen gerne mal die asphaltierte Strasse oder gut erschlossene Länder verlässt, der ist gut beraten, sich ein besonders robustes Reisemobil zu beschaffen. Wenn der Bereich des Serienmarktes verlassen wird, finden sich einige wenige Firmen, die sogenannte Expeditionsmobile nach Kundenwunsch fertigen. Hier ist eine flexible finanzielle Ausgangslage von Vorteil, denn solche rollenden Einfamilienhäuser sind preislich grundsätzlich nach oben offen, jedoch kaum unter einer Viertelmillion zu haben. Ein Vertreter dieser Gattung ist MAN KAT 1A1 von Orangework.

Auch interessant:

Ein Kommentar zu “Orangework Expeditionsmobile

  1. Mit seiner Grösse und seinen 18 Tonnen ist das Auto zwar imposant, aber für Expeditionen wohl kaum geeignet. Zu breit für abgelegene Gegenden, zu hoch für in den Dschungel. Zudem säuft er gut und gerne 50 Liter pro 100 km.
    Also doch eher ein Fahrzeug für Midlife-Crisis geplagte Herren und die Fahrt in die Kiesgrube…
    liebe Grüsse vom Muger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.