Mit dem Wohnmobil in die Niederlande

Wer an die Niederlande denkt, denkt rasch auch an Camping. So bekannt die Holländer aber für ihre Caravan-Ausflüge sind, so schwer haben’s diejenigen, die mit dem Reisemobil in den Niederlanden unterwegs sind. So jedenfalls die Gerüchte. Denn dass mittlerweile auch die Niederlande so einiges dafür getan hat, dass sich Wohnmobilfahrer wohl fühlen und Geld ausgeben, will das neue Buch aus dem WOMO-Verlag beweisen.

Wir nennen 164 offizielle Übernachtungsmöglichkeiten, davon 99 außerhalb und 65 auf Campingplätzen. Unter ihnen viele kostenlose Stellplätze und idyllische kleine Bauernhofcampings.

Wer alle elf im Buch vorgestellten Routen abfahren möchte, braucht viel Urlaub. Denn allein die zu fahrenden 2’300 Kilometer beanspruchen viel Zeit, ganz zu schweigen von der Zeit, die man vor Ort verbringt und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Und davon gibt es in den Niederlande einige; vom Fischerdorf über grosse Bauernhöfe zu Hünengräbern, schönen Küstenstrassen und imposanten Bauwerke jüngeren Datums.

Die hollanderfahrenen Autoren geben in dem handlichen Büchlein zahlreiche Tipps für Reisende und schmücken die vorgestellten Routen mit rund 500 Farbfotos und genauen Tourenkarten.

Ich werde voraussichtlich nächsten Frühling wieder in die Niederlande reisen und bei der Vorbereitung auf dieses Büchlein zurück greifen. Dann werde ich sicherlich noch mehr und detailierter berichten können. Neugierig macht’s mich jedenfalls jetzt schon.

>>Jetzt bestellen

 

2 Kommentare zu „Mit dem Wohnmobil in die Niederlande“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.