Stellplatz Locarno (TI)

Nach dem finanziell belastenden Erlebnis in Tenero hatten wir überhaupt keine Lust, nochmals auf einem völlig überteuerten Campingplatz in der Umgebung von Locarno zu übernachten. Also haben wir uns einen völlig überteuerten Stellplatz in Locarno ausgesucht. 🙂

Schon die Bezeichnung „Stellplatz“ ist völlig irreführend. In Tat und Wahrheit handelt es sich um einen vorwiegend mit Kiesbelag ausgestatteten simplen Parkplatz sowie einige Plätze im Gras der Strasse entlang. Die einzige vorhandene Infrastruktur besteht aus einem ebenso simplen Parkticket-Automaten. Simpel, weil er zwar verhältnismässig grosse Beträge (20 Franken pro Nacht) fordert, jedoch nur Münzen akzeptiert. Bravo! Münzwechsler gäbe es zwar auch als Automaten, auf den Aufbau eines solchen hat die Stadt aber verzichtet.

Stellplatz Locarno (TI) weiterlesen

Truma startet mit PR 2.0

Truma informiert über personelle Wechsel in der Marketing- und Kommunikationsabteilung. Ich bewege meine Maus bereits Richtung „Löschen“-Button. Mich interessiert in der Regel nicht, wer einen Job macht, sondern lediglich wie er oder sie ihn macht. Und dass eine Firma in der heutigen Zeit den Bereich „Digitale Medien“ weiter entwickeln will, ist nicht wirklich überraschend.

Doch dann fällt mir Monika Prandl auf. Oder viel mehr ihre neue Aufgabe bei Truma. Sie macht zwar weiterhin PR, allerdings nicht mehr in der klassischen Form. Viel mehr soll sich Frau Prandl in Zukunft spezifisch um digitale Medien kümmen. Truma nennt das in der Pressemeldung dann auch in Anlehnung an die moderne Online-Welt „PR 2.0“.

„Ich bin sehr gespannt auf dieses zukunftsweisende Feld. In den Netz-Communities der Mobilisten und Caravanisten treffe ich unsere Kunden, auch wenn sie mir nicht vis-a-vis gegenüberstehen.“

Irgendwie müsste ich dann ja auch zu ihrem Zielpublikum gehören. Da schliesse ich mich dann mal Frau Prandl an und bin ebenfalls gespannt, wie Truma das in Zukunft umsetzt. Ich freue mich auf neue Ideen.