Die 20’000. Efoy ausgeliefert

Brennstoffzellen werden oft als Energiequelle der Zukunft gefeiert. Die Efoy-Brennstoffzelle der deutschen Firma SFC Energy konsumiert Methanol und stösst sozusagen “warme Luft” aus. Der Ausstoss unter Vollast soll in Etwa dem CO2-Volumen entsprechen, das ein Kleinkind beim Atmen ausstösst. Mit anderen Worten: Eine Efoy-Brennstoffzelle ist äusserst umweltfreundlich.

Die Firma SFC ist momentan der einzige Anbieter dieser Art von mobilen Brennstoffzellen in Serienreife und somit absoluter Marktführer. Die Brennstoffzellen der Münchener Firma kommen vor allem in Reisemobilen zum Einsatz, wo sie entweder einfach nachträglich eingebaut werden können oder in eher teureren Mobilen zum Teil ab Werk optional oder gar serienmässig erhältlich sind. Im Frühjahr 2006 wurde Efoy lanciert. Und heuer wurde die 20’000. Brennstoffzelle verkauft. Fast alle namhaften Reisemobilhersteller haben Verträge abgeschlossen und verschiedene Armeen gehören ebenfalls zur Kundschaft von SFC.

Eine interessante Erfolgsgeschichte aus jüngster Zeit. Und man darf hoffnungsvoll und erwartungsvoll in die Zukunft blicken. Noch ist eine Efoy als Energielieferant keine besonders günstige Sache. Aber eine äusserst attraktive für Camper, die autark und umweltbewusst unterwegs sein wollen.

Abbildung: SFC

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.