Goldschmitt baut aus

Den Namen Goldschmitt bringen Reisemobilisten primär mit Luftfederung in Verbindung. Längst jedoch hat sich die süddeutsche Firma zu einem Spezialisten für Veredelung und Optimierung von Reisemobilen gemausert. Und das so schnell, dass das Firmengebäude, das vor vier Jahren bezogen wurde, bereits wieder zu klein wurde.

Der Neubau bietet mit 2’400 Quadratmetern viermal mehr Platz als der “Altbau”. Genug Platz, um an bis zu 22 Reisemobilen gleichzeitig zu arbeiten. Apropos arbeiten: Das Zuschauen ist nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. So überrascht es auch nicht, dass mitten in der Werkstatt eine Polstergruppe zum Verweilen einlädt.

Noch bequemer geht’s allerdings im Restaurant auf dem Firmengelände, das unter anderem auch speziell für Camper ein Frühstück anbietet. Warum denn sowas? Weil Goldschmitt seit jeher auf dem Firmengelände auch einen kostenlosen Stellplatz zur Verfügung stellt.

Mehr Infos gibt’s bei NOKZEIT.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.