iPhone: Track My Tour

Die iPhone-App “Track My Tour” (iTunes-Link) ermöglicht das Führen einer Art Tagebuch auf Reisen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man seine Stationen auf der Weltreise festhalten möchte oder die schönsten Punkte beim Spaziergang um den See zeigen will. “Track My Tour” hilft dabei nicht nur, später in Erinnerung zu schwelgen, man kann damit auch Freunde oder die ganze Welt an seiner Reise teilhaben lassen. In Echtzeit, sozusagen.

Im Wesentlichen bietet “Track My Tour” (TMT) die Möglichkeit, Wegpunkte zu erstellen. Diese bestehen aus einem Text oder einer Foto (oder beidem) und sind jeweils mit der aktuellen GPS-Position verknüpft. Macht man das mehrmals hintereinander an verschiedenen Orten, ergibt sich dadurch eine vereinfachte Darstellung der zurückgelegten Route. Und diese kann von den Freunden zu Hause betrachtet werden. Dadurch sehen die Freunde stets, wo man wann war und was man dazu hochgeladen hat. Ein Beispiel habe ich bei meiner Testfahrt mit einem Flyer-Fahrrad erstellt. Das Beispiel zeigt ziemlich gut, wie das ausschaut. Das Ganze lässt sich auch in Google-Maps anschauen oder mittels KML-Datei z.B. in Google-Earth

Beim Erstellen eines Wegpunktes stehen verschiedene zusätzliche Details zur Verfügung. So kann mittels Piktogramm gezeigt werden, ob es sich um einen normalen Wegpunkt (wie in meinem Beispiel), um Verpflegung, einen Badestopp oder einen Übernachtungsplatz handelte. Auf gleiche Weise kann ein Hinweis zum aktuellen Wetter gegeben werden. TMT teilt mehrtägige Touren automatisch in einzelne Tage, so dass der Betrachter jederzeit sieht, ob er sich in Tag 1 oder Tag 4 befindet.

Die Route an sich wird in TMT nicht aufgezeichnet. Es handelt sich also nicht um einen GPS-Tracker. Es werden lediglich die aufgezeichneten Wegpunkte geradlinig verbunden und dadurch vereinfacht als Route dargestellt. Das ist einerseits schade, anderseits spart’s Batterie, weil das iPhone nicht ständig eingeschaltet bzw. arbeiten muss.

Damit man bei schlechtem Emfpang oder anfallenden Roaming-Gebühren trotzdem Wegpunkte erfassen kann, kann beim Speichern mitgeteilt werden, ob man nur speichern oder gleich ins Web hochladen will. So kann man seine Wegpunkte auch einfach erfassen und erst dann hochladen, wenn man z.B. wieder Empfang oder einen W-Lan-Zugang hat. Und wer keine Lust hat, auf dem iPhone lange Texte zu schreiben, dem sei Entwarnung gegeben: Die Texte zu den Wegpunkten lassen sich auch im Nachhinein online noch beliebig ändern. Genauso wie sich auch Wegpunkte löschen lassen.

Ich halte TMT für ein äusserst gelungenes Tool, um eine Art Mini-Tagebuch zu führen. Die kostenlose Basis-Version ist beschränkt auf zwei Routen. Will man mehr Routen erfassen ohne die bisherigen zu löschen, kann man sich für CHF 2.20 die Vollversion erwerben. Eine Investition, die sich lohnt.

Jetzt kaufen!

2 Gedanken zu „iPhone: Track My Tour“

  1. Sehr zu empfehlen ist auch GPS-Tracks.com.
    Obwohl kostenlos ist bestes Kartenmaterial, Zugriff auf Tourenvorschläge und die Planung von Wanderungen möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.