Die Sache mit dem Reifendruck

veloplus_messung

In den aktuellen News des Fahrrad-Spezialisten VeloPlus wurde ein Testbericht abgedruckt, der unsere kürzliche Meldung im Zusammenhang mit Luftdruck in Reifen gut ergänzt. Das Veloplus-Team hat dabei den Rollwiderstand verschieden stark aufgepumpter Reifen getestet. Hierfür wurde eigens ein dreirädriges Testfahrzeug entwickelt, mit schweren Wassertanks und Fahrer beladen. Damit wurde eine Rampe hinunter gerollt und die Distanz bis zum Stillstand gemessen.

veloplus_diagramm

Dieses Prozedere wurde mehrmals mit unterschiedlichem Reifendruck wiederholt und führte zu eindrücklichen Resultaten. Während das Vehikel mit maximal zugelassenem Reifendruck von 7 barganze  33,2 Meter weit rollt, bleibt es bei 3.5 bar Reifendruck schon nach 26,6 Metern stehen. Ein Verlust durch erhöhten Rollwiderstand von über 20 %.

Beim Fahrrad bedeutet das mehr Kraftaufwand für die gleiche Strecke. Beim Elektrovelo geringere Reichweite mit einer Akkufüllung. Und beim Auto widerspiegelt sich der Minderdruck in einem erhöhten Treibstoff- und Materialverbrauch. Regelmässig den Reifendruck zu kontrollieren lohnt sich also definitiv und in mehrerer Hinsicht.

Alle Abbildungen mit freundlicher Genehmigung von Veloplus.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.