Ein Lichtblick in der Krise für LMC

Rund ein Viertel der Stellen bei LMC, die auch für die Marke TEC produzieren, sind auf der Kippe. Grund ist der massive Einbruch bei den Verkaufszahlen. Da heisst es, möglichst rasch und wirksam Fixkosten senken. Leider geht das am einfachsten über Personalabbau, auch wenn noch über mögliche Alternativen diskutiert wird. Konkret zur Diskussion steht z. B. Kurzarbeit. Laut Betriebsrat wäre man damit auch klar besser gerüstet für die Zeit, in der der Absatz wieder anzieht.

Vielleicht noch kein Zeichen für eine rasche Besserung, aber doch immerhin ein Lichtblick dürften die Besucherzahlen sein, die der Sassenberger Caravan- und Reisemobil-Hersteller am Wochenende vom 23. und 24. März verbuchen durfte. Rund 20’000 Besucher kamen aufs Firmengelände, nutzten den ‘Tag der offenen Tür’ und genossen die volksfestähnliche Stimmung. Mit soviel Andrang hatte das Unternehmen nicht gerechnet.

Schön, dass das Interesse an Wohnwagen und -mobilen auch in Krisenzeiten existiert. Wer heute nicht kauft, tut’s vielleicht morgen. Oder spätestens übermorgen. Hoffentlich jedenfalls möglichst bald.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.