Tischer Trail 200 passt auf den Massif

massif-gelaende

Wenn die “richtige” Geländewagen-Familie schon mit dem Iveco Massif Nachwuchs bekommt, so soll darauf auch eine Wohnkabine passen. Tischer hat seine Trail 200 soweit angepasst, dass der Massif sie schultern kann. Dass das relativ schnell ging, dürfte kein Wunder sein. Denn schon lange hat Tischer Kabinen, die auf den Land Rover Defender passten. Und mit genau dem Basisfahrzeug hat der Massif schon einiges gemein.

Er wird just in dem Werk gebaut, wo Santana lange Zeit den Defender in Lizenz und später den eigenen PS10 gebaut hat. Letzterer glich dem Defender schon fast wie ein Ei, dass der Massif seine Herkunft daher nicht ganz verschleiern kann, ist also nicht erstaunlich.

massif-tischer

Doch entscheidend ist die Tatsache, dass Expeditionsfreunde ein neues Basisfahrzeug haben: 100 % Steigungen schafft der Massif genauso wie Böschungswinkel von 50 (vorne) bzw. 30 Grad (hinten) oder 152° Rampenwinkel. Mit anderen Worten: Ein Fahrzeug für Extreme.

Die Tischer Trail 200 ist eine einfache Kabine, bestückt mit dem Nötigsten für Abenteuerferien. Eine Nasszelle fehlt, das ist mit ein Grund, dass mit über 580 Kilogramm noch so einiges mitgenommen werden kann. Dafür gibt’s auch reichlich Stauraum.

Die Kabine ist mittels vier Kurbelstützen in wenigen Minuten abgesetzt. Einmal hübsch eingerichtet kann sie ein gemütliches Zuhause sein. Die Verarbeitung ist auf dem hohen Niveau, das man sich von Tischer gewohnt ist.

Das Paar (Iveco Massif + Trail 200) gibt’s bei Tischer ab wenig mehr als 47’000 Euro.

Weitere Infos: Tischer Trail
Bilder: Iveco | Tischer

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.