Ein Campingkrimi ist lustig

campingkrimi-2

So sieht das jedenfalls der deutsche Komiker Bernd Stelter, der mit „Der Tod hat eine Anhängerkupplung“ seine Krimi-Fähigkeit beweist. Stelter, der selbst bekennender Camper ist, fand es nur naheliegend, seine persönlichen Vorlieben für Krimis und Camping zu verbinden.

Es geht um den gestorbenen Campingwirt und die dadurch auf den Kopf gestellte Camping-Idylle an der holländischen Küste. Gespickt mit Humor und Insiderwissen aus dem Camper-Leben dürfte dieser Roman so manchen Camper an den Campingstuhl fesseln.

Eine ausführlichere Vorstellung gibt es mittlerweile hier.

Der Krimi ist im inCamper-Shop erhältlich.

Adria 2008: Teil 3

Wie so oft habe ich zu Hause übers Web recherchiert, wo’s an der Adria-Küste Freizeitparks oder sonstige ausflugswürdige Attraktionen, die vor allem bei den Kindern für Kurzweile sorgen. Und wie so oft blieb gar keine Zeit dafür. So gäbe es in Jesolo einen Wasserpark namens „Aqualandia“ (Google Earth kmz-file). Vermutlich ist eine einzelne Woche aber einfach zu kurz um das Bedürfnis aufkommen zu lassen, man müsse sowas gesehen haben.

Adria 2008: Teil 3 weiterlesen

VW California wird zwanzig

Es war 1988, als der erste Volkswagen California das Licht des Caravan-Marktes erblickte. Seither haben 80’000 Fahrzeuge das Werk verlassen, weitere 5’000 folgen momentan Jahr für Jahr. Und der Erfolg sorgt dafür, dass immer neue Ideen einfliessen werden, so Stephan Schaller, Sprecher des VW-Nutzfahrzeuge-Vorstandes.

Im Modelljahr 2008 präsentiert VW das Sondermodell „Biker“ mit Fahrrad-Heckträger, zu dem auch das oben gezeigte Werbeplakat gehört. Übrigens: Der belgische Radsportler Jacky Ickx ist seit Neustem mit einem California 4Motion zu verschiedenen Anlässen unterwegs und bezeichnet das Fahrzeug als „optimal für solche Reisen“.
Natürlich gratuliert auch inCamper.ch zu diesem Jubiläum!

Profikoch in Wohnwagenküche

Ein grosser Teil der Camper kocht im Urlaub selbst. Das ist naheliegend, hat heute doch nahezu jeder Wohnwagen und jedes Reisemobil seine eigene Küche. Und die wird sogar immer leistungsfähiger und kann bei neueren Prototypen gar nach aussen geschwenkt werden.

Deshalb hat man sich am Caravan-Salon heuer etwas Besonderes einfallen lassen: Profiköche, die man aus TV und guten Hotels kennt, kochen in Wohnmobil-Küchen. Die mehrmals täglich stattfindende Show in Halle 12 sollen dabei den Besuchern unter anderem auch Ideen für neue Gerichte liefern.

Weltgrösstes Wohnmobil

Es erstaunt eigentlich nicht, dass es auch grössere Wohnmobile als dasjenige von Dani Zehnder gibt. Aber man würde das eher in den USA erwarten als in Deutschland. Doch das Gelenk-Wohnmobil, genannt DERBUS, ist als weltgrösstes Wohnmobil im Guiness Buch der Rekorde eingetragen. Und es kommt aus Deutschland.

Weltgrösstes Wohnmobil weiterlesen

Hobby: Neues Rekordergebnis

Der deutsche Wohnwagen-Bauer Hobby hat 2007 einen neuen Rekordumsatz erreicht: Mit über 300 Millionen Euro Umsatz bleibt Hobby weltweit der grösste Wohnwagen-Bauer. Im Jahre 2006 waren es noch 272 Mio, für 2008 erwartet man über 320 Mio. Damit geht der Erfolg auch nach vierzig Jahren weiter.

Hobby: Neues Rekordergebnis weiterlesen

Volkner: 1,7 Mio Euro-Wohnmobil

Da hat sich der auf exklusive Modelle spezialisierte Wohnmobil-Bauer Volkner einen interessanten Deal geangelt. Für einen „berühmter europäischen Künstler“ hat Volkner den Auftrag für dieses Supermobil gegeben. Er wolle auf seinen Reisen möglichst unerkannt unterwegs sein, was ihm mit diesem Gefährt sicher gelingt. Denn das Fahrzeug sieht von aussen wie ein etwas luxuriöserer Reisecar aus. Darin ist aber Luxus vom Feinsten und darunter sogar noch ein Cabrio für den Ausflug zwischendurch. Mal sehen ob wir irgendwann erfahren, wem das schmucke Fahrzeug gehören wird.

Mehrzeller: Ein Polygon-Kuchen

Es ist wohl bewusst so, dass der Mehrzeller nicht nur ein bisschen, sondern komplett anders aussieht als alle bisher produzierten Wohnwagen. Die Idee zu diesem Konzept kommt aus einer Diplomarbeit der Technischen Universität Graz und wird von namhaften Firmen, vorwiegend aus dem Campingbereich, unterstützt. Im Wesentlichen geht’s darum, dass der Kunde seinen Caravan online konfigurieren und als Unikat produzieren lassen kann. Die Kosten sollen dabei nur geringfügig höher sein als bei einem Serienprodukt. An sich ein interessanter Ansatz.

Mehrzeller: Ein Polygon-Kuchen weiterlesen

Übergewicht: Zugfahrzeug macht schlapp

Da scheint die Zugmaschine eindeutig etwas überfordert zu sein. Ich hoffe, niemand von Euch kommt jemals in eine solche Situation. Bin mir auch nicht ganz sicher, ob das echt oder gestellt ist. Aber unterhaltsam ist’s alleweil. Scheint ja niemand zu schaden gekommen zu sein.

[youtube]http://de.youtube.com/watch?v=-PfxDTGLKZY[/youtube]

Warme Dusche für unterwegs

Lust auf eine schöne warme Dusche und weit und breit kein Sanitärgebäude in Sicht? Kein Problem, wenn man die „Hot Tap Travel Shower“ sein Eigen nennt. Das Gerät, das gut 15 Liter mittels Gas auf fast 38 Grad aufheizen kann, hat im kleinsten Wohnwagen Platz und kostet 130 US-Dollar. Eine starke batteriebetriebene Pumpe sorgt dafür, dass das Wasser fast wie zu Hause aus der Brause spritzt.

Besonders interessant für Reisende, die gerne autark campen und nichts gegen eine warme Dusche ab und zu haben. Wem das schon zu viel Luxus ist, der ist vielleicht mit dem „Hot Jugz“ besser bedient.