Der hässliche Camper

Ugly RentalWer will schon einen hässlichen Camper. Schon gar nicht mieten. Oder? Doch! Ugly Rental haben sogar ein Geschäftsmodell daraus gemacht. Ein… wirklich nicht sehr schöner Camper kann man da für 59 Euro pro Tag mieten. Bei längerfristigen Mieten ausserhalb der Saison allenfalls sogar noch günstiger. Drei Fahrzeuge, alle basierend auf dem Fiat Fiorino, stehen für die Vermietung zur Verfügung.

Wer den Webauftritt sowie vor allem die Facebook-Seite von Ugly Rental betrachtet, der merkt nach und nach: Die Hässlichkeit weicht Charme, ja gar Kult. Auffallen  und gemächliche Urlaubsfahrt garantiert. Das ist doch Urlaub, was braucht man mehr?

Bild: Ugly Rental

Keiner zu klein…

Ein Freizeitfahrzeug sollte schon eine gewisse Grösse haben, damit man sich darin überhaupt bequem einrichten und wenigstens die Nacht verbringen kann. Dass hierfür aber keine Sieben-Meter-Schiffe nötig sind, zeigt Wagner.

Dessen kleinste Wohnkabine passt auf die kleinsten Pickups, die der Markt hergibt. Und bieten trotzdem alles Nötige für ein Abenteuer fernab von Hotels: Von der Nasszelle und Toilette mit Dusche über Küche mit Kühlschrank bis zum Alkovenbett und einer kleinen Sitzgruppe ist alles dabei. Nur eines nicht: Platz zum Austoben.

Dieses Beispiel von Wagner Kunststofftechnik, die auch für grössere Pickups die passenden Kabinen liefern, zeigt mal wieder eindrucksvoll die vielfältige Art von Caravaning. Einfach toll, nicht?

Fiat Ducato vermehrt mit Comfort-Matic

Gleichaltrige schütteln oftmals den Kopf, wenn ich als eines der wichtigsten Kriterien für einen PKW-Kauf das Vorhandensein eines Automatik-Getriebes nenne. Doch selbst bei sportlich ausgelegten Fahrzeugen akzeptiere ich höchstens sehr widerwillig, selber schalten zu müssen. Wobei mich eigentlich gar nicht das Schalten, sondern vielmehr das Kuppeln stört. Mir leuchtet einfach nicht ein, warum ich etwas selber tun sollte, wenn es auch ohne mein Dazutun geht. Im Stau gilt dies natürlich noch viel mehr als bei Autobahnfahrten.

Bei Reisemobilen ist es bislang eher unüblich, dass man ein Automatik-Getriebe vorfand. Doch scheinbar wird sich das in naher Zukunft auch ändern. Denn Fiat bietet neu auch bei den Motorisierungen, die vornehmlich von Reisemobil-Herstellern verwendet werden, Comfort-Matic an.

Dabei handelt es sich um ein Automatik-Getriebe, bei dem man auf Wunsch auch manuell eingreifen kann. Aber halt eben ohne die Kupplung drücken zu müssen. Zusätzlich bietet Fiat die Funktion ‚Up‘ an, die durch einen Tastendruck aktiviert werden kann. Bei schwerer Beladung passt sich dadurch die Schaltautomatik an und wechselt erst bei höheren Drehzahlen den Gang. Dadurch kann die Motorleistung sowohl beim Beschleunigen wie auch beim Bremsen besser genutzt werden

Wie haltet ihr das mit dem Schalten, lieber manuell oder automatisch?

Fiat Ducato: Hast du eine Schraube locker?

Der ADAC hat eine Reihe von Wohnmobilen auf Ducato-Basis getestet und dabei festgestellt, dass sich die Verbindungsschrauben zwischen Motor und Getriebe lösen können. Das kann zu Schaltproblemen oder im schlimmsten Fall zum Stillstand führen.

Fiat hat bereits reagiert und bietet Kontrollen über das Händlernetz an. Betroffene Kunden werden informiert. Wer ein Wohnmobil auf Ducato 250 hat, soll sich im Zweifelsfall an einen Fiat-Händler wenden. Gleiches gilt für Besitzer der gleichartigen Fahrzeuge von Peugeot und Citroen. Bei diesen beiden Herstellern sind allerdings laut Pressemeldung nur die 3-Liter-Dieselmotoren betroffen. Die beiden französischen Marken werden gleich vorgehen wie Fiat.

[Quelle]

Fiat Ducato ist Nummer 1

EuraMobil Terrestra Alkoven

Heute berichten wir etwas, das weder neu noch überraschend ist: Unter den Reisemobilen ist der Fiat Ducato mit weitem Abstand die verbreiteste Plattform. Für diese Erkenntnis braucht es keine Studie und keine Analyse. Dafür muss man nur mit offenen Augen um sich schauen.

Der deutsche Caravaning Industrie Verband hat sich trotzdem die Mühe gemacht und die am Caravan-Salon ausgestellten Fahrzeugplattformen gezählt. Fazit: 64% aller Reisemobile basieren auf dem Italiener. Das entspricht ungefähr auch den aktuellen Zulassungszahlen aus Deutschland, nach denen ebenfalls über 60% Ducatos sind.

Für die Zahlenfreunde: Am Caravan-Salon waren 62 Ducato als Alkovenmobile, 220 als Teilintegrierte und 148 als Vollintegrierte ausgestellt.

Spannend für Fiat. Langweilig für den Markt.

Bild: EuraMobil Terrestra Alkoven auf… Fiat Ducato

Sunlight setzt neu auf Fiat

Magical Snap - 2009.07.11 14.56 - 002Sunlight, die Einsteigermarke von Detleffs, bringt neuen Grundrisse in zwei Aufbauvarianten und einem neuen Basisfahrzeug: dem Fiat Ducato. Damit setzt ein weiterer Hersteller auf die italienische Marke, die nur noch in wenigen Fällen nicht erste Wahl ist. Bei Sunligt setzt man den 2,2 JTD-Motor mit 100 PS ein.

Sunlight setzt neu auf Fiat weiterlesen

Fiat Ducato jetzt mit Erdgas-Antrieb

ducato-chassis

Ab sofort gibt es den Fiat Ducato auch mit Erdgas-Antrieb. Als Basis dient dabei der bekannte Drei-Liter-Benziner mit Turbo. Die Erdgas-Variante wird eine Leistung von 136 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment liefern, bei einem Verbrauch von 9,3 kg pro 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 153 km/h.

Das Fahrzeug wird mit fünf Gasflaschen ausgestattet, die alle unter dem Fahrzeugboden ihren Platz finden. Das ergibt ein Volumen von gut 220 Litern. Zusammen mit dem 15 Liter fassenden Benzintank wird der Erdgas-Ducato eine Reichweite von 500 Kilometern haben. Und damit ist diese Variante als Basis für Reisemobile sozusagen gestorben. Denn ich bezweifle, dass man alle fünfhundert Kilometer eine Gastankstelle findet. In jedem Land.

Quelle: Auto Blog

Fiorino Top Viva

fiorino-1

Eines der wohl kleinsten jemals in Serie gebauten Alkoven-Wohnmobil heisst „Top Viva“. Als Basis diente ab 1994 der Fiat Fiorino. Der kleine Pick-Up wurde von der spanischen Firma Böos zum nahezu vollwertigen Wohnmobil ausgebaut. Allerdings eben nur nahezu, denn ein paar Einschränkungen musste man als Eigentümer eines „Top Viva“ (oder später Tucan) schon noch in Kauf nehmen:

Fiorino Top Viva weiterlesen

Fiat Ducato: Beliebteste Basis

Bei Fiat dreht sich, wenn es um Wohnmobile geht, alles um den bewährten Fiat Ducato, der für mehr als die Hälfte aller Wohnmobile in Deutschland die Basis bildet. Er ist damit das beliebteste Fahrzeug der Reisemobilbauer. Der Grund hierfür ist die Fülle an Varianten, die der Ducato stellt.

Allein im ersten Halbjahr 2008 sind in Deutschland fast achttausend neue Reisemobile auf Ducato-Plattform zugelassen worden. Insgesamt hat Fiat bis heute über 300’000 Chassis für den Reisemobil-Bau geliefert. Soviele hat kein anderer Hersteller geliefert.